Tobias Graeve
Tobias Graeve
 - 30. Juni 2018

Web-To-Lead mit Dateianhang in Salesforce

Digitally Generated Image of Data Concept

Den eigenen Leads, Dateien zuzuordnen, ermöglicht eine effizientere Arbeitsweise, zum Beispiel mit Online-Bewerbungen. Da Salesforce selbst diese Möglichkeit zur Dateiverwaltung bei der Web-to-Lead Generierung nicht bietet, haben wir uns diesem Problem angenommen.

Web-To-Lead mit Dateianhang

Leads sind essenziell für Ihr Unternehmen und das Internet als Quelle ein wichtiges Standbein zur Gewinnung ebensolcher. Kontakt- oder Registrierungsformulare dienen als verbreiteter Standard um Daten Ihrer Interessenten zu sammeln. Nun können die Anforderungen Ihres Unternehmens an die Daten eines Leads von einer Mailadresse bis hin zu vollständigen Kontaktdaten mit einem Dateianhang variieren. Auf den letzten Fall möchten wir in diesem Artikel weiter eingehen.

 

Web-To-Lead in Salesforce

Den größten Mehrwert Ihrer Web-To-Lead-Generierung erhalten Sie, wenn die gewonnenen Leads direkt zu Veredelung in Ihrem CRM-System landen. Salesforce bietet für diesen Fall eine Schnittstelle an. Diese legt aus den aus dem Web generierten Daten direkt einen Lead in Ihrer Org an startet die weitere Verarbeitung. Leider gelangt die native Web-To-Lead-Erfassung an ihre Grenzen, wenn Sie den Anspruch haben Dateien von Ihren Benutzer entgegenzunehmen.

Denkbar ist diese Anforderung immer, wenn sie Dateien direkt mit Kontaktdaten verknüpfen wollen. Zum Beispiel für die Erfassung von Bewerberdaten, welche sich für auf eine Stelle in Ihrem Unternehmen bewerben möchten. Hier wäre es zum Beispiel lohnenswert, wenn die Bewerber Ihre Unterlagen direkt in einem Formular hochladen könnten. Diese könnten im Nachgang zusammenhängend abgelegt und dem Bewerbungsprozess zugeführt werden.

Dateianhänge für Web-To-Lead

Wie bereits erwähnt bietet Salesforce keine direkte Möglichkeit, um Dateien an Leads anzuhängen und diese zu verwalten. Unseren Kunden erschwert diese Hürde allerdings immer wieder eine effiziente Arbeit mit Online-Leads, weil schlecht gestaltete Lösungen und Workarounds potentielle Interessenten bereits vor dem Abschicken ihrer Daten abschrecken.

Aber auch für im System eingegangene Leads tickt die Uhr, da das Interesse des Kontakts an  Ihrem Unternehmen mit der Zeit abnimmt, wenn Sie nicht auf ihn eingehen. Für Leads, die Sie nicht schon bereits vor dem Eintreffen bei Ihnen im System verloren haben, vergeht also wichtige Zeit, wenn Sie diese erst noch in Ihrem System zusammenbauen müssten. Eine Studie der Harvard Business School hat festgestellt, dass viele Firmen zu langsam auf Leads reagieren und diese erkalten lassen. Gehören Sie also besser nicht zu diesem Kreis und reagieren Sie in der „Geschwindigkeit des Internets“ auf Ihre Leads.

Nachdem wir uns bereits hier technisch diesem Problem genähert haben, freuen wir uns Ihnen mit unserer Lösung von Dateianhängen im Web-To-Lead-Prozess helfen und Ihrem Vertrieb unterstützend zur Seite stehen zu können.

Tobias Graeve

Tobias Graeve

Mein Name ist Tobias Graeve und ich bin begeisterter Salesforce Consultant im Fachbereich mindforce. Im Bereich CRM kann ich meine Leidenschaft für IT und wirtschaftliche Prozesse vereinen.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!




Das könnte Sie auch interessieren


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support