Robert Richter
 - 1. Oktober 2015

Eine neue Erfahrung – Lightning Experience

salesforce Lightning Experience

Höhere Produktivität, wertvollere Informationen, bessere Entscheidungen - das soll die Salesforce Lightning Experience seinen Benutzern bieten. Doch was steckt hinter diesen Schlagwörtern?

Salesforce stellt eine neue Benutzeroberfläche bereit

Noch in diesem Monat stellt Salesforce mit dem Winter Release ’16 seine neue Benutzeroberfläche für Endanwender zur Verfügung. Diese trägt den Namen „Lightning Experience“ und soll mehr bieten als lediglich neue Icons, Schriftarten oder dergleichen. Die Neuerungen sollen also nicht nur eine schöne, frische Optik bereitstellen, auch unter der „Oberfläche“ hat sich etwas getan.

Salesforce ist Marktführer in Sachen CRM und will sich diese Stellung auch bewahren. Eine moderne Benutzeroberfläche, die seinen Benutzern ein hohes Maß an Individualisierung bietet, soll ihren Anteil dazu beitragen.

Bereits seit 16 Jahren ist Salesforce nun am Markt vertreten. Während dieser Zeit hat die ursprüngliche Benutzeroberfläche einige Änderungen erfahren – doch noch immer basiert sie auf einem relativ statischen HTML-Grundgerüst, welches den Möglichkeiten der Individualisierung seinen Rahmen aufzeigt. Sicherlich sieht keine Salesforce-Umgebung aus wie die andere, doch mit Lightning Experience setzt Salesforce auf zeitgemäße Technologien und lässt das Feedback und die Wünsche einer Vielzahl an Personen einfließen, die tagtäglich mit der Plattform arbeiten.

Den ersten Schritt in Richtung Lightning Experience hat Salesforce mit der Einführung von Salesforce1 getan. Salesforce1 basiert auf dem Lightning Framework und bietet die Möglichkeit der Erstellung flexibler und benutzerfreundlicher mobiler Anwendungen. Dieser eingeschlagene Weg wird nun konsequenterweise fortgesetzt.

Klassische Salesforce Benutzeroberfläche

Klassische Salesforce Benutzeroberfläche

Neue Benutzeroberfläche - Lightning Experience

Neue Benutzeroberfläche – Lightning Experience

Was bietet Lightning Experience für seine Benutzer?

Lightning Experience basiert auf zeitgemäßen Technologien und unterscheidet sich primär in diesem Fakt von der bisherigen Benutzeroberfläche, die wie bereits erwähnt auf einem statischen HTML-Grundgerüst basiert.

Losgelöst davon bietet Lightning Experience den Endbenutzern nun dynamisches Verhalten, wie sie es bereits von anderen, aktuellen Webseiten gewohnt sind, sowie ein Höchstmaß an Möglichkeiten der Individualisierung und Darstellung der relevanten Informationen. Änderungen an Datensätzen werden direkt übernommen, ohne dass eine komplette Aktualisierung der Seite erfolgen muss. Das Resultat ist eine intuitive und störungsfreiere Benutzung von Salesforce. Neben der Überarbeitung und Verbesserung bereits vorhandener Funktionalitäten (bspw. überarbeitete Dashboards, kontextuelle Informationen…), bringt Lightning Experience auch neue nützliche Features mit sich.

Ein Beispiel – die Opportunity Pipeline:

Die diversen Opportunity-Phasen können nun anhand einer kompakten und praktischen Ansicht im Blick gehalten werden. Diese Ansicht bietet das Opportunity Board, welches die Informationen in Echtzeit für die Endanwender bereitstellt. Das Board dient seinen Benutzern allerdings nicht nur zum Abruf von Informationen, auch die Bearbeitung von Datensätzen per Drag-and-Drop wird ermöglicht.

Was bedeutet die Neuerung für Administratoren und Entwickler?

Ein grundsätzliches Ziel von Salesforce selbst ist es, dass sein System auf allen Geräten, sei es PC oder mobiles Endgerät, funktioniert. Mit Einführung der Lightning Experience setzt Salesforce daher auf Blaupausen, die Entwicklern zur Verfügung gestellt werden. Bei diesen Blaupausen handelt es sich um erweiterbare Style Sheets (CSS), die dem übergeordneten Ziel gerecht werden sollen, um eine gleichwertige Benutzererfahrung auf allen Endgeräten zu bieten.

Device_Family

Wie erfolgt der Umstieg auf Lightning Experience?

Dass die neue Benutzeroberfälche für seine Kunden eine große Umstellung bedeutet und mit einer gewissen Einarbeitungszeit verbunden ist, um sich mit ihr vertraut zu machen, ist auch Salesforce bewusst.

Whitepaper: Was ist Lightning?

Im Whitepaper lernen Sie die Eigenschaften von Lightning kennen und erfahren, wann Lightning und wann Visualforce eingesetzt werden sollte.

Lightning Experience steht daher zwar mit dem Winter-Release ’16 zur Verfügung, ist allerdings nicht direkt für die Benutzer aktiv. Salesforce Administratoren müssen sich daher mit der Frage auseinandersetzen, wie und in welcher Form Lightning Experience den Benutzern zur Verfügung gestellt werden soll (Roll-Out-Strategy). Der Roll-Out kann dabei in unterschiedlicher Weise erfolgen und für einzelne Benutzer, Profile oder organisationsweit aktiviert werden. Im Sinne der Administratoren ist es, die eigene Umgebung zunächst einer Prüfung zu unterziehen, um eine reibungslose Umstellung zu garantieren. Funktionieren noch alle Anwendungen die über den AppExchange bezogen wurden? Funktionieren Visualforce-Entwicklungen noch so wie beabsichtigt? Eine Umstellung die diese Faktoren berücksichtigt, trägt im wesentlichen Maße der Benutzerakzeptanz bei. Mehr Informationen zur Lightning Experience stellt Salesforce hier bereit.

Autor_Mathias_Just-SF-Logo
Wir helfen beim Umstieg
Salesforce Consultant Mathias Just

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Unterstützung bei Ihrem Umstieg auf die neue Lightning Experience Benutzeroberfläche?
Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Wenden Sie sich mit Ihren individuellen Bedürfnissen ans uns und wir finden garantiert die richtige Lösung für Sie!

Kontaktieren Sie uns: Telefon 0211 9462 8572-65 oder per E-Mail an info@mind-force.de

Robert Richter

Mein Name ist Robert Richter und ich bin begeisterter Salesforce Consultant bei mindsquare. Wie meine Kollegen habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!




Das könnte Sie auch interessieren


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support