Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Beratungsgespräch vereinbaren
Frank Y. Nedwed
 - 6. Juli 2018

Talente finden und halten – Was ist Active Sourcing und wie gelingt es?

Active Sourcing Talente

Bewerbermanagement, Talent Relationship Management, Active Sourcing System oder Recruiting Software – Es gibt viele Namen für Anwendungen zur Personalakquise. Doch was ist eigentlich damit gemeint und warum ist das heutzutage wichtig?

Was ist Active Sourcing?

Active Sourcing beschreibt Prozesse der Personalakquise und -beschaffung, die aktiv vom Unternehmen ausgehen. Hierbei werden Maßnahmen unternommen, um proaktiv Kontakt zu möglichen Bewerbern und Kandidaten herzustellen. Hierbei ist es Ziel, frühzeitig Beziehungen aufzubauen und diese über längere Zeit zu halten, um die Personen an das Unternehmen zu binden und so ein Abwandern der Talente zu anderen Unternehmen zu verhindern.
Dies unterscheidet diese Methoden von klassischen Methoden der Personalgewinnung, welche eher passiv auf den Eingang traditioneller Bewerbungen warten.
Manchmal wird auch noch explizit zwischen Online Active Sourcing (Portale, Websiten, Social Media, …) und Offline Active Sourcing (Messen, Karriereveranstaltungen, Hochschulkooperationen, …) unterschieden.

Warum ist das heutzutage wichtig?

Traditionelle Methoden der Personalakquise sind heutzutage in vielen Branchen nicht mehr von Erfolg gekrönt.
Gründe hierfür sind:

  • Die jüngeren Generationen und insbesondere Spezialisten oder sog. High Potentials nehmen teilweise überhaupt nicht mehr am klassischen Bewerbungsprozess teil. Sie sind es gewohnt, dass sie sich nicht mehr selbst bewerben, sondern Unternehmen sich bei Ihnen bewerben als möglicher Arbeitgeber
  • Talente werden schon früh von Unternehmen eingebunden, beispielsweise während des Studiums über Stipendien, Praktika und Co. Nach Abschluss des Studiums haben sie dann bereits eine Bindung entwickelt zu ihrem zukünftigen Arbeitgeber.
  • Kosten von Stellenausschreibungen, Headhuntern und Co. fallen weg, da diese überflüssig werden, wenn Personaler auf Prozesse des Active Sourcing umschwenken.
  • Ganz neue Kanäle können angesprochen werden: Social Media Recruiting, XING, LinkedIn, Indeed u.V.m.
  • Bewerber sind wesentlich qualifizierter, da Sie diese schon genau kennen; Unternehmen werden kein Opfer mehr von Massenbewerbungen und unqualifizierten Bewerbern
  • Durch das proaktive Pflegen von Beziehungen entsteht ein ganzer „Talent Pool“ – also eine ganze Sammlung von Talenten, die evtl. zu einem späteren Zeitpunkt relevant werden können; egal, ob im Unternehmen eine passende Position frei wird und schnell besetzt werden muss, oder sich der Bewerber nach einer neuen Jobmöglichkeit umsieht.

 

Welche Schwierigkeiten ergeben sich?

Active Sourcing ist hochkomplex und per se erstmal auch wesentlich aufwändiger, als einfach eine Stellenausschreibung rauszuschicken. So ergeben sich besonders für Unternehmen, die erst damit anfangen, einige Herausforderungen:

  • Da Kanäle gezielt angesprochen werden müssen, ist eine aufwändige Recherche von Nöten. Außerdem müssen vielversprechende Kanäle erstmal identifiziert werden. Hier ist es sinnvoll, die Kosten und Ergebnisse verschiedener Kanäle vergleichbar zu gestalten und gegeneinander zu evaluieren
  • Eine einfühlsame Herangehensweise ist wichtig, andernfalls wird der Versuch eines Kontaktaufbaus schnell als „Spam“ wahrgenommen und ignoriert.
    Die involvierten Personaler müssen persönliches Interesse zeigen, unpersönliche Ansprachen und jedes Mal im Gespräch bei Null anzufangen sind bei Bewerbern ein absolutes No-Go. Dementsprechend ist ein System notwendig, das alle Bewerber- und Gesprächsdaten zuverlässig abbildet und zur Verfügung stellt.
  • Der Prozess bis hin zur Bewerbung dauert wesentlich länger und ist komplexer. Dabei dürfen weder Erinnerungen noch wichtige Informationen auf der Strecke bleiben. Eine nicht verschickte Mail oder eine vergessene Erinnerung können dazu führen, dass Ihnen genau der passende Kandidat durch die Lappen geht, weil ein anderes Unternehmen schneller oder einfach nur zur rechten Zeit am rechten Ort war. Ein ärgerlicher und im Unternehmenskontext auch teurer Fehler.
  • Der Prozess wird insgesamt aufwändiger. Alle möglichen Informationen müssen erfasst und gespeichert werden und bei Bedarf wieder abgerufen werden können. Hier ist ein System, welches unterstützt und sinnvolle Automatisierungen zur Verfügung stellt, unabdingbar. Ansonsten wird der Spaß des Active Sourcing schnell zur Qual.

Fazit

Unternehmen, die Personalakquise im Bereich junger Talente, Spezialisten oder einfach auf die besten X% aus sind, können diese mit traditionellen Maßnahmen kaum noch erreichen. Das sog. Active Sourcing stellt eine proaktive Form des Bewerbermanagements dar, welche von erfolgreichen Unternehmen eingesetzt wird.

Sehen Sie sich vor ähnlichen Herausforderungen?
Sind Sie auf der Suche nach einem System, das Sie hierbei sinnvoll unterstützt?

Wir haben -angelehnt an den Erfolg moderner Prozesse aus Vertrieb und Service- gemeinsam mit Anwendern ein System entwickelt, was eine allumfassende Unterstützung bei den Active Sourcing Prozessen bietet und gleichzeitig großen Spielraum für individuelle Anpassungen ermöglicht.
Das Endergebnis steigert die Effizienz des Active Sourcing bei den Anwendern um 50% bis 80%. Das bedeutet signifikant mehr Zeit für Beziehungsmaßnahmen, wie bspw. Anrufe oder den Besuch von Jobmessen.

Hier finden Sie eine Auswahl der zahlreichen Funktionen, die die Lösung Personalern zur Verfügung stellt.

Frank Nedwed Salesforce
Möchten auch Sie Ihre Personalakquise ins 21. Jahrhundert holen?
Frank Yukio Nedwed
Benötigt Ihr Personalteam auch eine mobile Lösung für Ihre Mitarbeiterakquise und das Beziehungsmanagement? Melden Sie sich einfach unter: 0211 9462 8572-65 oder per Mail an info@mind-force.de! Schauen Sie sich die Lösung doch in einer unverbindlichen Demo an. Gerne können wir auch gemeinsam besprechen, ob Ihre individuellen Anforderungen abgedeckt werden können.

Frank Y. Nedwed

Mein Name ist Frank Y. Nedwed und ich bin begeisterter Projektleiter und Consultant bei mindsquare. Neben meiner Leidenschaft Ihrer Abteilung das Leben leichter zu machen und Projekte zum Erfolg zu führen, interessiere ich mich insbesondere für Forschungs- und Anwendungsthemen rund um die digitale Transformation.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!





Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.