Apex

Apex gehört zu den 3 Programmiersprachen, die für Salesforce-Anwendungen verwendet werden. Sie hat eine Java-ähnliche Syntax und ermöglicht es Anwendern, z. B. Ausführungsoptionen mit Schaltflächen oder Buttons in eine Applikation zu integrieren. Als Backend-Technologie wird Apex auf den Servern von Force.com ausgeführt.

Force.com

Bei Force.com handelt es sich um die Entwicklungsplattform, die Salesforce Nutzern zur Verfügung stellt, damit sie eigene Anwendungen oder Add-ons selbst programmieren können. Die Entwicklungen basieren auf der Programmiersprache Apex.

Verantwortliche haben mit Force.com den Vorteil, dass sie keine Kosten für eine eigene Entwicklungsumgebung tragen müssen. Zudem gestaltet sich der Entwicklungsprozess als unkompliziert. Viele Datenmodellierungen und Automatisierungen werden in der Plattform per Drag & Drop durchgeführt. Zudem können Validierungen über Formeln erfolgen, wodurch Entwickler auf aufwendiges Coding verzichten können. Auch Profile und Rollen werden ohne Coding erzeugt.

Mit den unkomplizierten Entwicklungsprozessen auf Force.com sparen sich Entwickler eine Menge Zeit: rund 70 % aller Anpassungen finden über einfaches Customizing statt.

Entwicklungsumgebungen

Für die erfolgreiche Entwicklung einer Salesforce-Anwendung ist die Wahl der richtigen Entwicklungsumgebung entscheidend. Folgende Entwicklungsumgebungen haben sich in der Praxis bewährt:

Salesforce Developer Console

Die integrierte Salesforce Developer Console eignet sich besonders für kleinere und mittlere Projekte. Weil sie direkt in der Salesforce Cloud bereitgestellt wird, müssen Anwender keine neue Entwicklungsumgebung installieren.

Eclipse basierende Entwicklungsumgebung

Die auf Eclipse basierende Entwicklungsumgebung für Force.com bietet einen breitgefächerten Umfang an Funktionen wie Refactoring, Code-Vervollständigung, GIT-Integration oder die Integration des Apache ANT Migration Toolkits. Weil diese Entwicklungsumgebung auch größere Organisationen zuverlässig speichert, ist sie besonders für große Projekte geeignet.

apex entwicklung in der Praixs

Cloud9

Die Cloud9 lädt innerhalb weniger Minuten alle Meta-Daten. Das Design dieser Umgebung sieht nicht nur gut aus, sondern bietet eine intuitiv bedienbare Oberfläche. Die meisten Entwickler brauchen daher wesentlich weniger Zeit, um sich in Cloud9 einzuarbeiten. Weitere Vorteile der Entwicklungsumgebung sind eine zuverlässige Codevervollständigung und die Integration von Repositorys. Cloud9 ist ein Abo-Service, der laufende Kosten verursacht.

Sublime Text

Der Text-Editor Sublime Text ist in Verbindung mit dem Plugin Mavens Mate eine besonders geeignete Entwicklungsumgebung für Salesforce-Anwendungen. Nutzer müssen sich jedoch intensiv mit dem System auseinandersetzen – der Einstieg gestaltet sich durchaus als komplex. Dafür sieht die Entwicklungsumgebung nicht nur gut aus, sondern reagiert schnell und beinhaltet eine funktionierende Codevervollständigung. Auch große Organisationen speichert das System zuverlässig. Mavens Mate in Kombination mit Sublime Text ist zunächst kostenfrei, danach kostet es einmalig 50$.

IntelliJ

IntelliJ mit dem Plugin Illuminated Cloud ist für Apex-Projekte ebenfalls sehr gut geeignet. Mit Funktionen wie einer intelligenten Code-Komplettierung oder einer umfangreichen Quellcode-Navigationsfunktion erleichtert es die Arbeit bei Salesforce-Entwicklungen enorm.

Visual Studio Code

Über Visual Studio Code lassen sich Salesforce-Projekte ebenfalls gut realisieren. Salesforce bietet Entwicklern hierfür das Plugin Salesforce Extensions for Visual Studio Code, das die Arbeit mit Apex ermöglicht.

Aufbau und Funktion von Apex

Apex ähnelt in seinem Aufbau den beiden beliebten Programmiersprachen Java und C#. Sie ist stark typisiert und objektorientiert und wird ausschließlich im Backend auf den Servern von Force.com verwendet. Die Sprache wurde speziell für die Programmierung von Geschäftsanwendungen erschaffen – deshalb werden mit ihrer Hilfe Daten und Prozesse in einem größeren Kontext auf Force.com verwaltet.

E-Book: Salesforce Entwicklung

Die Wahl der richtigen Entwicklungsumgebung, Todsünden der Salesforce Entwicklung und vieles mehr.

Salesforce funktioniert nach dem MVC-Modell (Model – View – Controller). Dabei starten Nutzer auf der Anwendungsoberfläche einer Applikation Prozesse, die wiederum dazu führen, dass ein Controller vorhandene Daten ändert.  Auf diese Weise führt der Controller einem bereits vorhandenen Datenmodell zum Beispiel zusätzliche Daten hinzu. Er sorgt außerdem dafür, dass Informationen aus dem Datenmodell nach einer entsprechenden Eingabe auf der Nutzeroberfläche für den User angezeigt werden. Durch Apex-Entwicklungen lassen sich die datenbasierten Prozesse des Controllers steuern.

Insgesamt profitieren Entwickler mit der Programmiersprache von einem einzigartigen Ansatz zur Erstellung von Funktion und Logik und einer deutlich reduzierten Entwicklungszeit. So können sie spezifische Bestandteile einer Anwendung selbst programmieren und mit vorgefertigten Elementen, die ihnen Force.com zur Verfügung stellt, kombinieren.

Besondere Merkmale von Apex

Da es sich um eine objektorientierte Programmiersprache handelt, können mit Apex bedingte Anweisungen, Kontrollstrukturen, Ausdrücke, Variablen, Klassen und Schnittstellen eingerichtet werden. Darüber hinaus unterstützt Apex weitere Funktionen:

  • Transaktionen und Rollbacks
  • Verwaltung von benutzerdefinierten Codes
  • Datenbankanweisungen
  • Abfragesprachen zum Auffinden von Daten

Vorteile von Apex

  • Integriert: Mit Apex können Entwickler die spezifischen Besonderheiten von Force.com nutzen. Hierunter gehören zum Beispiel Salesforce Object Query Language (SOQL), Data-Manipulation-Language-Aufrufe (DML-Aufrufe) oder Aufrufschleifen für mehrere Datensätze.
  • Streng typisiert: Apex benutzt direkte Referenzen zwischen Objekten und ist somit streng typisiert.
  • Sicher: Mehrere Abfragen sowie DML-Aufrufe werden in einer Arbeitseinheit auf dem Server von Force.com zusammengefasst.
  • Schnell zu erlernen: Weil die Programmiersprache viele Ähnlichkeiten mit Java besitzt, ist sie für viele Entwickler leicht zu erlernen. Beide Programmiersprachen verwenden ähnliche Ausdrücke, Anweisungen und Variablen.
  • Hosted: Anwendungen werden direkt über Force.com gesteuert.

Erweiterungen der Salesforce-Technologien

Mit den Basistechnologien Apex, Visualforce und Lightning liefert Salesforce Entwicklern bereits umfangreiche Möglichkeiten für die Programmierung einer Applikation. Wenn diese für bestimmte Projekte nicht ausreichen, können sie auf verschiedene Frameworks mit erweiternden Funktionen zugreifen. Viele Frameworks haben sich im Laufe der Zeit stetig weiterentwickelt und gehören mittlerweile zum Standard in der Webentwicklung.

Fazit

Mit der Plattform Force.com können Entwickler verschiedene Applikationen auf einfache Art und Weise programmieren. Hierzu steht ihnen die Programmiersprache Apex zur Verfügung. Sie funktioniert ähnlich wie Java, sodass sie sehr leicht erlernt werden kann. Apps, die mit der Sprache programmiert wurden, funktionieren nach dem MVC-Modell. Dabei übernimmt eine Console die Datenverwaltung, wenn ein Nutzer einen entsprechenden Befehl auf dem Display eingegeben hat. Die Steuerungsmechanismen der Console werden vorher mit Apex festgelegt.

Entwickler können spezifische Elemente einer Anwendung selbst programmieren. Weil Force.com ihnen für viele Bereiche einer App vorgefertigte Elemente zur Verfügung stellt, sparen sie dennoch Zeit.

Für ein erfolgreiches Projekt ist auch eine geeignete Entwicklungsumgebung notwendig. Entwicklern, die mit Apex arbeiten, bieten sich hier 6 bewährte Möglichkeiten: Über die Salesforce Developer Console können sie vor allem kleine und mittlere Projekte umsetzen. Für besonders große Projekte dagegen ist zum Beispiel die Eclipse-basierende Entwicklungsumgebung für Force.com geeignet. Cloud9 bietet sich ebenfalls für die Programmierung von Anwendungen mit Apex an. Dank des intuitiven Designs werden viele Entwickler schnell mit der Umgebung vertraut. Eine komplexes aber auch umfangreiches System ist der Text Editor Sublime Text in Verbindung mit dem Plugin Mavens Mate. Auch mit den Entwicklungsumgebungen IntelliJ und Visual Studio Code lassen sich Apex-Projekte zuverlässig realisieren.

Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie weitere Fragen zu Apex haben.


Das könnte Sie auch interessieren:


Unsere Produkte zu Apex

Sie haben die Herausforderung - wir die Mitarbeiter und das Know-how! Bei uns bekommen Sie Salesforce Consultants, Development Consultants, Projektleiter und Technical Architects rund um Salesforce. Mit dieser Unterstützung wird auch ihr Salesforce oder Force.com Projekt ein Erfolg!

Mehr Informationen

Mit den verschiedenen Clouds bietet Salesforce bereits hervorragende CRM- und Service-Produkte out of the box. In der Realität ist es allerdings notwendig, diese Systeme an die Anforderungen des Kunden anzupassen.

Mehr Informationen

Mit den verschiedenen Clouds bietet Salesforce bereits hervorragende CRM- und Service-Produkte out of the box. In der Realität ist es allerdings notwendig, diese Systeme an die Anforderungen des Kunden anzupassen.

Mehr Informationen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support