Robert Richter
4. April 2022

Middleware

Mit der Middleware können Sie Ihr Betriebssystem mit den darauf laufenden Anwendungen verbinden. Oft liegen Daten, Datenbanken und Tools in unterschiedlicher Form vor und müssen deshalb erst „übersetzt“ werden, um miteinander interagieren zu können. Genau diese Funktion übernimmt die Software, weshalb sie auch „Brückenbauer im Unternehmen“ genannt wird. Wie sie funktioniert, in welchen Formen sie vorliegen kann und welche Vorteile sie verspricht, erfahren Sie im Folgenden.

Was ist eine Middleware?

Middleware stellt eine Software dar, die eine Vermittlungsfunktion einnimmt. Ihre Aufgabe ist es, verschiedene Anwendungen, Tools und Datenbanken mit Ihrer Betriebssoftware zu verbinden. Dabei übersetzt sie Daten und Datenbanken so, dass die verschiedenen Komponenten sie verstehen. Durch die Verbindung der verschiedenen Instanzen ermöglicht die Middleware somit einen Datenaustausch, der sonst nicht möglich wäre. Insgesamt sorgt die Software daher dafür, dass alle Systeme eines Unternehmens nahtlos ineinandergreifen.

SAP und Salesforce Integration

Salesforce ist das beste aktuell erhältliche CRM. Bei vielen Unternehmen gehören jedoch neben den Vertriebsdaten noch einige andere Daten dazu.

So funktioniert Middleware

Eine Middleware gewährleistet eine einheitliche Schnittstelle zwischen Ihrer Betriebssoftware und den darauf laufenden Anwendungen, Daten, Datenbanken und Tools. Dabei verschleiert sie das stark gegliederte Netzwerk und präsentiert den Anwendern stattdessen ein einheitliches Anwendungserlebnis. Die angeforderten Daten können nämlich in vielen verschiedenen Formen vorliegen und können darüber hinaus auf verschiedene Weise gespeichert werden – z. B. von einem Dateiserver kommend, aus einer Nachrichtenwarteschlange geholt oder in einer Datenbank aufbewahrt. Die Funktion der Middleware besteht dann darin, den Zugriff auf diese Backend-Ressourcen zu ermöglichen und zu erleichtern. Somit schafft die Software aus vielen heterogenen Softwareanwendungen eine homogene Struktur und unterstützt dadurch ihre Entwicklung, Nutzbarkeit und Interoperabilität. Darüber hinaus stellt die Software eine Menge an Services bereit, mit denen die Zusammenarbeit von Anwendungen ermöglicht und die doppelte Ausführung von Aufgaben verhindert wird.

Voraussetzung für die Funktion von Middleware

Damit eine Middleware überhaupt als solche fungieren kann, muss sie einige Funktionen und Merkmale zwingend erfüllen: Sie …

  • … muss unabhängig sein. Zum einen unabhängig von den Details des Netzwerks, indem sie eingesetzt wird. Zum anderen unabhängig von den Protokollen, die für den Informationsaustausch verwendet werden.
  • … muss die Hardware und das verwendete Betriebssystem ignorieren. Deshalb spielt das Wort „plattformübergreifend“ hier eine große Rolle.
  • … darf keine Abhängigkeit von bestimmten Sprachen haben, sondern muss kompatibel mit allen geforderten Sprachen sein.
  • … soll im Hintergrund handeln. Die Anwender sollen nicht merken, dass die Anwendung aus vielen einzelnen Systemen besteht.

Welche Typen von Middleware gibt es?

Grob lässt sich die Software in drei verschiedene Typen unterteilen:

middleware

  • Kommunikationsbasierte Middleware: Ermöglicht Kommunikation zwischen unterschiedlichen Netzwerktypen, indem diese abstrahiert werden.
  • Anwendungsbasierte Middleware: Dabei handelt es sich um Programmiersprachen und Betriebssysteme, die so aufgebaut sind, dass sie plattformübergreifend arbeiten.
  • Nachrichtenorientierte Middleware: Ermöglicht den Austausch von Nachrichten, wobei die Kommunikation in asynchroner Form erfolgt. Die Middleware fungiert dabei als Zwischeninstanz von mindestens zwei Systemen. Sie verwaltet eintreffende Nachrichten in einer Warteschlange und leitet diese weiter, sofern ein Empfänger verbunden ist.

Zwei Anwendungsformen

Middleware gibt es in zwei Anwendungsformen:

  • Enterprise-Middleware verbindet Softwarekomponenten oder Unternehmensanwendungen. Dabei bildet sie eine Softwareebene zwischen Ihrem Betriebssystem und den darauf laufenden Anwendungen. Auch komplexe und verteilt laufende Softwareanwendungen können somit effizient mit eingebunden werden.
  • Platform-Middleware verbindet verschiedene Applikationsarchitekturen. Unternehmen, die mit vielen verschiedenen Applikationsstrukturen arbeiten, können diese mit Hilfe der Software vernetzen. Sie sorgt somit dafür, dass selbst distribuierte komplexe Strukturen miteinander verbunden werden können.

Welche Middleware-Lösungen gibt es?

Einige Unternehmen legen den Fokus auf die Kommunikation zwischen Business-Systemen und haben in dem Zuge eigene Middleware-Plattformen geschaffen. Im Folgenden zeigen wir Ihnen die Features der vier bekanntesten Middleware-Lösungen:

LOBSTER_DATA

Klarer Vorteil der Middleware von LOBSTER_DATA ist die Möglichkeit, sie sowohl für Cloud- als auch für On-Premises-basierte Anwendungen verwenden zu können. Darüber hinaus befindet sich der Preis für die Plattform im unteren Sektor und stellt somit einen weiteren Vorteil dar. Eher nachteilig an LOBSTER_DATA ist die Unflexibilität mit Blick auf die Systemlandschaft. Denn die Plattform eignet sich nicht für Unternehmen, die eine große IT-Landschaft führen.

MuleSoft

Die Middleware-Lösung von MuleSoft hat den Vorteil, für große IT-Landschaften mit vielen Anwendungen genutzt werden zu können. Auch für Unternehmen, die viele Geschäftspartner haben oder Data Streaming nutzen, eignet sich die Plattform von MuleSoft besonders gut. Allerdings hat das auch seinen Preis: Kostentechnisch befindet sich die Middleware nämlich im oberen Sektor. Der Preis rentiert sich jedoch, wenn Sie die Plattform unter den richtigen Umständen nutzen – z. B. wenn Sie ein Unternehmen mit vielen Standorten führen und diese zentral verwalten möchten. Auch als Salesforce-Kunde dürfte die Middleware von MuleSoft keine schlechte Wahl für Sie sein, da Salesforce CRM MuleSoft aufgekauft hat.

Unternehmen, die ein ERP- und ein CRM-System im Einsatz haben, beschäftigen sich oft mit der Frage, wie die Daten aus dem ERP-System zuverlässig, schnell und einfach in das CRM-System gelangen – und andersherum.

SAP Process Orchestration

Die Middleware-Lösung von SAP ist besonders auf die Integration von On-Premises- und SAP-Anwendungen spezialisiert. Deshalb eignet sich die Plattform besonders in IT-Landschaften, die bereits sehr SAP-lastig ausgestattet sind. Ein großer Nachteil besteht darin, dass die Nachfrage an Cloud-basierten Middleware-Lösungen steigt. Aus diesem Grund wird die Wartung von SAP Process Orchestration 2027 eingestellt. Trotzdem müssen SAP-Nutzer nicht auf eine Middleware verzichten, denn SAP hat bereits eine neue Cloud-basierte Lösung geschaffen: SAP Cloud Integration.

SAP Cloud Integration

Diese Cloud-basierte Middleware von SAP bietet einige Vorteile, von denen jedes Unternehmen profitieren kann: Sie …

  • … ist mit anderen Anwendungen kompatibel (egal ob von SAP oder von Drittanbietern).
  • … hat ein einfaches Design.
  • … kann schnell und einfach implementiert und betrieben werden.
  • … eignet sich sowohl für kleine als auch für große IT-Infrastrukturen.

Welche Middleware die richtige für Sie ist, können Sie in diesem Beitrag herausfinden.

Warum ist Middleware für Cloud Computing wichtig?

Besonders cloudbasierte Anwendungen lassen sich meist in mehreren Infrastrukturen bereitstellen und können in ihrer Architekturstruktur oft variieren. Demnach haben es Entwickler solcher Anwendungen oft mit unterschiedlichen Sprachen, Tools und Frameworks zu tun. Gleichzeitig begegnen moderne Unternehmen den Herausforderungen, in einer komplexen Anwendungsumgebung und unter massivem Zeitdruck konsistente Produktivität gewährleisten zu müssen. Aufgrund dieser Umstände im Cloud Computing ist der Gebrauch einer Middleware besonders empfehlenswert.

Warum sollten Sie Middleware verwenden?

Insgesamt sorgt eine Middleware dafür, eine Interaktion zwischen verschiedenen Aspekten einer (oder mehrerer) Anwendung wie Daten, Datenbanken, Tools etc. zu ermöglichen. Dadurch ergeben sich folgende Vorteile:

  • Effiziente Konnektivität: Eine nahtlose Verbindung aller notwendigenmiddleware Komponenten verspricht eine effiziente Ausgangslage für das weitere Nutzererlebnis.
  • Innovative Lösungen: Durch die gewonnene Effizienz der vernetzten Komponenten sind weitere innovative Lösungen möglich.
  • Verkürzte Transitionsperioden: Die Software verkürzt die Dauer, Daten und Datenbanken zwischen den Anwendungen auszutauschen.
  • Einfach zugängliche Workplace-Tools: Durch die einheitliche Software ist der Zugriff auf die vielen verschiedenen Tools bequem und einfach.
  • Kosten sparen: Der Einsatz der Middleware senkt besonders Entwicklungs- und Betriebskosten.
  • Flexibilität und Transparenz: Durch die Vernetzung aller Anwendungen generieren Sie volle Transparenz. Darüber hinaus erhalten Sie mit der Software einen Ort, an dem Sie alle Anwendungen zentral verwalten können.

Gut zu wissen: Unsere Fachmail-Serie

E-Mail-MarketingIn unserer Mail-Serie geben unsere Experten Tipps, wie Sie einen manuellen, langsamen und fehleranfälligen Austausch von Daten vermeiden. So müssen die Fachabteilungen nicht mehr auf veralteten Daten reporten. Einmal in der Woche wird sie Ihnen zugesendet und Sie können sich jederzeit auch wieder austragen.

Zur Fachmail-Serie anmelden

 

Fazit: Was Sie sich zu der Middleware merken sollten

Die Middleware ist dazu da, Ihre verteilten Unternehmenskomponenten wie Anwendungen, Daten, Datenbanken und Tools miteinander zu verbinden. Dabei vermittelt sie unter den verschiedenen Komponenten und macht somit einen Austausch möglich, der sonst so nicht möglich wäre. Darüber hinaus gewährleistet die Software neue innovative Lösungen, verkürzte Übermittlungsperioden sowie bequem zugängliche Tools – sowohl in der Enterprise-Middleware als auch über die Platform-Middleware.

Möchten Sie mehr über die Software und ihre Vorzüge erfahren oder haben Sie Fragen, die noch nicht beantwortet wurden? Dann melden Sie sich persönlich bei uns – wir beraten Sie gerne.

Automatischer Datenaustausch zwischen SAP und Salesforce

Unsere Lösung sorgt für eine einfache, automatische Synchronisierung zwischen den Systemen. So sehen Sie Ihre Kundendaten in beiden Systemen!

FAQ

Was ist eine Middleware?

Middleware ist eine Software, deren Aufgabe es ist, verschiedene Anwendungen, Tools und Datenbanken mit Ihrer Betriebssoftware zu verbinden. Dabei übersetzt sie Daten und Datenbanken so, dass die verschiedenen Komponenten sie verstehen. Durch die Verbindung der verschiedenen Instanzen ermöglicht die Middleware somit einen Datenaustausch, der sonst nicht möglich wäre.

Welche Anwendungsformen gibt es bei der Middleware?

Middleware gibt es in zwei Anwendungsformen: Enterprise-Middleware und Platform-Middleware. Erstere verbindet Softwarekomponenten oder Unternehmensanwendungen. Letztere verbindet verschiedene Applikationsarchitekturen.

Warum sollten Sie Middleware verwenden?

Insgesamt sorgt eine Middleware dafür, eine Interaktion zwischen verschiedenen Aspekten einer (oder mehrerer) Anwendung wie Daten, Datenbanken, Tools etc. zu ermöglichen. Darüber hinaus zählen die effiziente Konnektivität, Transparenz und Flexibilität zu den Stärken und Vorteilen einer Middleware.

Robert Richter

Robert Richter

Mein Name ist Robert Richter, ich berate Kunden beim Thema Vertrieb- und Service mit dem Schwerpunkt Salesforce.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!


Das könnte Sie auch interessieren

Warum reden wir hier über Salesforce - SAP Integration? Salesforce kommt als Weltmarktführer im CRM-Bereich immer stärker in Deutschland an, sowohl im Mittelstand und größeren Mittelstand als auch bei Großunternehmen […]

weiterlesen

Datenaustausch zwischen branchen- und fachspezifischen Programmen erweist sich oftmals als schwer und aufwändig umzusetzen. In einer stetig wachsenden Systemlandschaft verliert man dadurch schnell den Überblick. Die Middleware "MuleSoft Anypoint Platform" […]

weiterlesen

Viele unserer Blogbeiträge basieren auf theoretischen Annahmen und Erklärungen zu IT-Systemen und Software. Die Integration in Ihrem Unternehmen zu unterstützen, steht an oberster Stelle. Nur oftmals sieht die Theorie in […]

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Kontaktieren Sie uns!
Anja Klusner Kundenservice