Robert Richter
16. November 2021

Salesforce Winter Release ’22 – diese Features können Sie erwarten  

Winter Release '22

Es ist wieder soweit – Salesforce wird durch neue Funktionen und Features erweitert! Diese sind für Sie ab dem Winter 2022 erhältlich. Aber: Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude, weshalb wir Ihnen im Folgenden einen ersten Vorgeschmack auf die kommenden Veränderungen geben.  

Salesforce Flow-Updates 

Wie immer ist auf eines Verlass: die Flow-Updates von Salesforce. Denn ab Winter ’22 können Sie sich auf neue Features des Flow-Produkts freuen. Einige dieser Features sind …  

  • Datensatzgesteuerte Änderungen des Flow-Startelements, wodurch der sonst mehrstufige Prozess nun automatisch erfolgen kann 
  • Aufrufen eines Subflows aus einem datensatzgesteuerten Flow, ohne dass Sie diesen jedes Mal neu erstellen müssen 
  • Bildschirmablauf: Neues Rollback-Datensatzelement, mit welchem Sie bei laufenden Flows Änderungen vornehmen können 
  • Neubeschriftung der Navigationstasten in einem Bildschirmablauf, falls Sie weitere Erklärungen einbauen wollen   
  • Möglichkeit, Flusselemente im Auto-Layout wieder zu verbinden, geht verloren 
  • Konfigurieren der Batchgröße für geplante Pfade in datensatzgesteuerten Flows, damit Sie die Anzahl der innerhalb eines Batches ausgeführten Interviews steuern können 
  • Neue ‚Minuten‘-Optionen für Offsets (für geplante Pfade in datensatzgesteuerten Flows), mit denen Sie geplante Pfade um Minuten versetzen können 
  • Debugverbesserungen für datensatzgesteuerten Flow, wodurch es Ihnen erleichtert wird, komplexere Flows zu entwerfen

Unser E-Book zu Salesforce für Einsteiger

E-Book: Salesforce für Einsteiger

Warum Salesforce? Alle Salesforce-Produkte im Überblick: Module, Vorteile, Einführung.

 

Ausgehende Nachrichten mit Salesforce Flow senden 

Dieses Flow-Update war das am meisten erwartete Update, das erforderlich war. Mit diesem ist es Ihnen nämlich nun möglich, eine ausgehende Nachricht von einem datensatzgesteuerten Flow an externe Dienste zu senden. Somit können Sie beispielsweise einen externen Dienst benachrichtigen, wenn ein Fall mit einer hohen Priorität erstellt wird. Falls Sie Ihre ausgehenden Nachrichtenaktionen bisher mit Workflows und Genehmigungsprozessen verwendet haben, lassen Sie sich nun von den Flows überzeugen! Die Funktion „ausgehende Nachrichten“ ist dazu als Kernfunktion im Flow Builder verfügbar. 

Einstein-Suche  

Einstein Search ist eine der vielen kostenlosen KI-gesteuerten Features, die Salesforce-Usern zur Verfügung stehen. Im Winter ’22 erfolgen dabei einige Updates. Die wichtigste Neuerung bietet die standardmäßige Aktivierung aller Funktionen ohne zusätzliche Kosten. Dadurch erhalten Sie eine intelligente Suche, ohne auf die Suchfunktionen verzichten zu müssen.

Was ist Salesforce Einstein und wie kann es Ihnen helfen, Ihren Vertrieb voranzubringen? Wie können Sie mit Salesforce Einstein Kosten einsparen, indem Sie ungenutzt Potenziale aufdecken? Mit diesen Fragen beschäftigt sich unser kostenloses Webinar.

Lightning Page Performance 

Ein großes Ziel von Salesforce ist es seit Jahren, dass Administratoren die Geschwindigkeit ihrer Organisation verbessern können. Nun ist es diesen möglich, mit der Schaltfläche „Analysieren“ auf Lightning Pages die prognostizierte Ladezeit von Seiten anzuzeigen und Empfehlungen zur Verbesserung zu geben.  

Darüber hinaus enthält die Winter `22-Version einige Funktionen, die relevant sind: 

  • Wenn Sie eine Seite in Lightning App Builder erstellen, wird die Leistungsanalyse automatisch ausgeführt und gibt Empfehlungen, wenn Ihre Leistung schlecht oder mäßig ist 
  • Salesforce bietet detaillierte Analysen, wenn Sie benutzerdefinierte Lightning-Komponenten verwenden.  
  • Damit Sie einen besseren Überblick über die tatsächliche Ladegeschwindigkeit erhalten, können Sie jetzt organisationsspezifische Metriken mit Infos über die Netzwerklatenz Ihrer Benutzer, der Browsergeschwindigkeit sowie der Anzahl der Kerne anzeigen. 

Dynamische Messgerätdiagramme in Dashboards 

Auf dieses Update haben besonders Salesforce-Administratoren und -benutzer lange gewartet. Denn bisher konnten Sie mit den Messgeräten von Salesforce nur KPI’s gegen statische numerische Ziele verfolgen. Ab dem Winter ’22 kann diese Zahl jedoch dynamisch auf Ihr Unternehmen reagieren. In der folgenden Abbildung sehen Sie ein Messgerätdiagramm, das so eingestellt wurde, dass nur die Tochtergesellschaft in Singapur im Verhältnis zum Ziel des gesamten Unternehmens anzuzeigen. 

Salesforce Winter Release Features

Abbildung 1: konfiguriertes Messgerätdiagramm

Neue Prognosekategorie  

Bisher enthielt Salesforce vier Prognosekategorien: Pipeline, Best Case, Commit & Closed. Nun fügt Salesforce eine 5. Kategorie namens „Most likely“ (=Höchstwahrscheinlich) hinzu, mit der Sie die Opportunity-Gruppen für Vertriebsnutzer weiter aufteilen können.  

App „Ihr Konto“ 

Mit dem überarbeiteten Abrechnungsbereich Ihrer Organisation können Sie nun Salesforce-Rechnungen, -Produkte und -Verträge einsehen.  

Außerdem: Der bisherige „Checkout“ in Salesforce Classic wird ab Winter ’22 in „Abonnements verwalten“ umbenannt. Dazu können Sie über das Setup-Zahnrad auf Ihrem Konto zugreifen und auf „Ihr Konto“ klicken, sofern Sie von Lightning aus arbeiten. 

Dynamische Interaktionen 

Mit den dynamischen Interaktionen können Entwickler Lightning-Komponenten erstellen, die dynamisch auf die Benutzeraktivitäten auf einer anderen Komponente reagieren. Beispielsweise könnte durch den Klick auf einen Kunden gleichzeitig auf einer Karte angezeigt werden, wo sich dieser befindet.  

Flow Orchestrator 

Flow Orchestrator wurde bereits im Juni 2021 angekündigt und soll das Problem lösen, die zeitintensiven Workflow-Anforderungen zu automatisieren. Genauer gesagt sollen Administratoren schnell anspruchsvolle automatisierte Geschäftsprozesse mit mehreren Benutzern und nicht mit Code erstellen.  

Dabei können Sie dann verschiedene Flows und Genehmigungsprozesse miteinander verknüpfen und definieren, ob Prozessschritte sequenziell oder zusammen ausgeführt werden müssen. 

Anstehende und überfällige Aktivitäten intuitiv sortieren  

Mit der Komponente „Aktivität“ ist es Benutzern möglich, einen schnelleren Überblick über bevorstehende Aufgaben und frühere Kommunikationen zu verschaffen. Weil bisher der Artikel mit dem nächsten Fälligkeitsdatum am Ende der Liste stand, enthält Salesforce ab Winter ’22 nun eine Sortieroption. Diese sieht wie folgt aus: 

Features Winter Release '22

Abbildung 2: Sortieroptionen für Aktivitäten

Neue Startseite für mobile Salesforce-Benutzer  

Das neue Feature „Mobile Home“ ist sowohl für Android- als auch für iOS-Benutzer verfügbar. Diese gibt mobilen Salesforce-Benutzern eine neue Startseite sowie die Möglichkeit, die angezeigten Karten anzupassen, um die Produktivität zu steigern.  

 Einschränkungs- und Scoping-Regeln 

Mithilfe der Einschränkungsregeln können Sie Regeln erstellen, die steuern, welche Teilmenge von Datensätzen Sie bestimmten Benutzergruppen erlauben. 

Zur Erinnerung: Zuvor war es so, dass Sie, wenn Sie den Zugriff einschränken wollten, den Zugriff für alle entfernen und dann den Zugriff über Freigabefunktionen öffnen mussten. 

Mithilfe der kommenden Scoping-Regeln können Sie überflüssige Datensätze bei der Suche von Benutzern entfernen. Dadurch wird der Zugriff auf die Datensätze nicht selbst verwehrt, sondern die Hilfe bei der Suche verbessert.  

 Updates für den E-Mail Template Builder  

Die Updates für den E-Mail Template Builder von Salesforce sollen dazu beisteuern, gut aussehende E-Mails zu erstellen, die an Kunden weitergesendet werden können.  

Die Winter ’22-Version kündigt folgende Updates an: 

  • Längere Betreffzeilen erstellen 
  • Spaltenauffüllung hinzufügen 
  • Hinzufügen von Zeilen und Spalten zu Ihren E-Mail-Vorlagen 
  • Hinzufügen von Einzügen zu E-Mail-Vorlagen 

 Senden Sie Listen-E-Mails über Ihren E-Mail-Anbieter 

E-Mails, die persönlich versendet werden, werden vom Kunden tendenziell eher geöffnet als automatisch versendete E-Mails. In dem Zuge bieten die Listen-E-Mails den Vorteil, manuell gesendet auszusehen. Denn mit solchen Listen-E-Mails können Ihre Vertriebsmitarbeiter ihre eigenen E-Mail-Marketingkampagnen direkt aus Salesforce heraus senden. Dadurch, dass E-Mails bisher mit Salesforce versendet werden mussten, führte dies zu Problemen wie Formatierungsfehlern, wodurch die E-Mail den Anschein machte, als wäre sie automatisch gesendet worden.   

E-Mail-Marketing Optimierungsworkshop

E-Mail Marketing Optimierungsworkshop

Gemeinsam erarbeiten Sie in dem E-Mail-Marketing Optimierungsworkshop Verbesserungsmaßnahmen für Ihr Praxisbeispiel, die Sie im Nachgang direkt umsetzen können.

Zusammenfassung 

Das waren die wichtigsten Funktionen und Features, die Sie im Winter 2022 erwarten. Was hat Ihnen am besten gefallen? Haben Sie noch weitere Fragen? Zögern Sie nicht, sich persönlich an uns zu wenden.  

Robert Richter

Robert Richter

Mein Name ist Robert Richter und ich bin begeisterter Salesforce Consultant bei mindsquare. Wie meine Kollegen habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren

Die Pandemie hält Deutschland seit nun schon mehreren Tagen in Schach. In diesen Tagen ist Rücksicht und Menschlichkeit mehr gefragt denn je, denn dieses Virus betrifft uns alle.

weiterlesen

Sie möchten gerne mehr über die Salesforce Cloud erfahren, nur Sie wissen noch nicht ganz wie Sie in diese Thematik starten sollen? Kein Problem! Ich führe Sie in die Welt der Salesforce Cloud ein und zeige Ihnen anhand von Best […]

weiterlesen

Ab dem 01. Februar 2022 wird die Multifaktor-Authentifizierung zur Pflicht bei Salesforce-Produkten. Was bedeutet das konkret für Sie und wie können Sie die aktivieren? Das erfahren Sie in diesem Beitrag.

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Kontaktieren Sie uns!
Anja Klusner Kundenservice