Robert Richter
IT
 - 22. Januar 2020

Spring ’20 Release von Salesforce im Überblick: Die 7 Top-Features

Spring '20 Release von Salesforce

Dreimal im Jahr veröffentlicht Salesforce äußerst umfangreiche Updates für seine Clouddienste. Am 17.02.2020 erscheint mit dem Spring '20 Release das erste große Release in 2020 und wie immer hat Salesforce so einige Neuheiten und Verbesserungen im Gepäck.

Das Release Note-PDF für das Spring ’20 Release kommt diesmal auf beachtliche 541 Seiten. Wir haben uns für Sie durchgearbeitet und die besten Neuheiten in einen Überblick gebracht:

Opportunity Scoring mit Salesforce Einstein

Im Rahmen des Spring ’20 Releases wird ein zuvor kostenpflichtiges Feature der Salesforce KI Einstein frei für alle Sales Cloud User verfügbar gemacht. Durch Einstein Opportunity Scoring werden Opportunities mithilfe von Mustererkennung durch die KI bewertet. Das hilft den Nutzern dabei, sich auf die richtigen Opportunities zu fokussieren und die Daten richtig zu interpretieren und somit mehr Umsatz zu machen.

Einstein Opportunity Scoring zeigt Nutzern eine Erfolgseinschätzung für Opportunities an und erklärt, wie diese zustande kommt.

Einstein Opportunity Scoring zeigt Nutzern eine Erfolgseinschätzung für Opportunities an und erklärt, wie diese zustande kommt.

Die Listenansichten der verwandten Datensätze – die sogenannten Related Lists – haben ebenfalls ein Upgrade erhalten: So ist es jetzt möglich, bis zu 10 Spalten zu zeigen, Spalten zu vergrößern oder zu verkleinern, die Liste nach Spalten zu sortieren sowie Massenaktionen durchzuführen.

Mit den verbesserten Related Lists erleichtert sich für die Anwender die Arbeit mit verwandten Datensätzen.

Mit den verbesserten Related Lists erleichtert sich für die Anwender die Arbeit mit verwandten Datensätzen.

Damit die Anwender von den verbesserten Listen profitieren können, muss durch den Administrator der Listentyp auf der Lightning Page zu „Enhanced List“ umgestellt werden. Aus unserer Sicht gibt es an der Stelle keinen Grund, das nicht zu tun.

Erfolgreich Standardsoftware einführen

In diesem E-Book gebe ich Ihnen einen umfassenden Überblick über Standardsoftware und wie Sie diese an Ihr eigenes Unternehmen anpassen.

Stärkere Individualisierbarkeit der In-App Guidance

Bereits mit dem Summer ’19 Release erhielten Admins die Fähigkeit, den Usern an bestimmten Stellen im System automatisiert Pop-Ups einzublenden. Um neue Nutzer aufzugleisen oder neu eingeführte bzw. veränderte Prozesse zu erläutern, ist das Feature ein echter Gewinn. Die In-App Guidance sorgt dabei dafür, dass die Hilfestellungen nicht ins Nervige übergehen, indem es ein Prompt jedem Nutzer nur 1x pro 24 Stunden anzeigt. Der Admin selbst kann die Inhalte des Prompts einstellen, Form und Position bestimmen sowie einen Zeitraum festlegen, indem das Prompt gezeigt wird. Dazu lässt sich auch die Anzeigefrequenz auswählen. Klickt der Nutzer auf einen auf dem Prompt dargestellten Action Button, wird ihm der entsprechende Prompt nicht mehr gezeigt.

"<yoastmark

Neu im Spring ’20 Release: Die Zielgruppe des Prompts lässt sich auf Profilebene einstellen, sodass diese auf einzelne Nutzergruppen, wie beispielsweise Sales Manager, zugeschnitten werden können. Außerdem lassen sich mit dem Spring 20 Release Videos in die Prompts einbinden.

Salesforce Lightning Extension für Chrome

Salesforce hat als Teil des Spring ’20 Release eine neue Chrome Extension veröffentlicht, die sich an erfahrene User richtet. Die Extension erlaubt den frühzeitigen Zugang zu noch nicht allgemein verfügbaren Features. Zu Beginn gehören dazu drei Features:

  • Der Link Grabber spart Zeit, indem alle angeklickten Lightning Links sich in einem einzigen Browser Tab öffnen.
  • Mit der Component Customization können bestimmte Komponenten vom Anwender ausgeblendet werden. Dadurch können sich fortgeschrittene Nutzer ihre Arbeitsfläche nach Belieben anpassen.
  • Der Dark Mode für Salesforce ist augenschonend beim Arbeiten in der Dunkelheit und der Traum jedes IT-Anwenders.
Schluss mit Augenschmerzen bei Nacht: Der Dark Mode macht aus Salesforce eine Dunkelkammer.

Schluss mit Augenschmerzen bei Nacht: Der Dark Mode macht aus Salesforce eine Dunkelkammer.

Im Admin-Bereich von Salesforce lassen sich einzelne Features auch deaktivieren. Damit lässt sich etwa verhindern, dass User mit der Component Customization ein durchdachtes User Interface verändern, ohne den Dark Mode ebenfalls zu sperren. Sollten Sie nicht wünschen, dass die Anwender die Extension nutzen können, können Sie diese im Setup auch komplett deaktivieren. Die Lightning Extension kann kostenlos im Chrome Web Store heruntergeladen werden.

Klonen mit zugehörigen Datensätzen

Das Klonen eines Datensatzes ist seit jeher ein praktisches und beliebtes Feature. Mit dem Spring 20 Release wird es ordentlich aufgebohrt: Beim Klonen können zugehörige Datensätze gleich mit geklont werden, sodass es sich wirklich um eine 1 : 1 Kopie handelt.

Durch das Klonen verwandter Datensätze entstehen echte 1:1 Kopien

Durch das Klonen verwandter Datensätze entstehen echte 1:1 Kopien

Hierfür war es zuvor nötig, verwandte Datensätze nach dem Klonen manuell neu anzulegen. Vorerst ist das Klonen mit verwandten Datensätzen nur bei Opportunities und Kampagnen möglich, zukünftig sollen hier aber noch mehr Objekte dazukommen.

Einstein Voice Assistant

Mit dem Einstein Voice Assistant bekommt Salesforce ein Voice User Interface vergleichbar mit Siri, Google Assistant oder Amazon Alexa. Nutzer können damit einfach und zeitsparend Datensätze updaten oder erstellen, Events und Aufgaben managen und vieles mehr. Gerade bei der mobilen Nutzung könnte dieses Feature ein echter Produktivitätsbooster werden. Besonders mächtig: Entwickler können eigene, auf individuelle Business-Prozesse zugeschnittene Skills für Einstein Voice Assistant schreiben.

"<yoastmark

Das Feature befindet sich zwar noch im Beta-Stadium, wird aber mit dem Spring ’20 Release allen Nutzern mit Salesforce Lizenz in der mobilen App für iOS oder Android zur Verfügung gestellt.

Darstellung von Email-Konversationen als Threads

Kleines Feature, großer Impact: Das Nachvollziehen von Email-Konversationen mit Salesforce wird ab sofort deutlich einfacher. Emails werden künftig als Threads gruppiert, wodurch die Übersichtlichkeit der Aktivitätenansicht steigt.

Ab dem Spring 20 Release werden Email-Verläufe gruppiert dargestellt.

Ab dem Spring ’20 Release werden Email-Verläufe gruppiert dargestellt.

Dabei zu beachten: Nur Mails, die nach dem Release verschickt werden, werden in Threads gepackt. Vergangene Emails bleiben also so, wie sie sind.

Bei Salesforce finden Sie wie immer die kompletten Release Notes.

Was jetzt zu tun ist? Eigentlich nichts, Ihre Salesforce Instanz wird automatisch aktualisiert. Ab dem 17.02.2020 profitieren Sie von den neuen Features. Es kann sich als kleine Change Management-Maßnahme allerdings lohnen, die Nutzer über den Zeitpunkt des Releases und relevante Änderungen zu informieren – optimalerweise direkt in Salesforce mit der In-App Guidance. Jetzt sind wir auf Ihre Meinung gespannt. Was ist Ihr persönliches Lieblingsfeature?

Robert Richter

Robert Richter

Mein Name ist Robert Richter und ich bin begeisterter Salesforce Consultant bei mindsquare. Wie meine Kollegen habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren

Salesforce1 ist die mobile App von Salesforce, die für jeden Salesforce Nutzer zur Verfügung gestellt werden kann. Sie als Systemadministrator können pro Nutzer, Profil oder Rolle festlegen, ob Zugriff auf die App gewährt werden soll. In diesem Blog Artikel werde ich […]

weiterlesen

Messen und Events gehören zu den beliebtesten Marketing- und Vertriebskampagnen. Entweder um neue Interessenten auf das eigene Angebot aufmerksam zu machen oder um Bestandskunden Ihre Neuigkeiten vorzustellen.

weiterlesen

Die technische Implementierung einer Salesforce-Lösung in ihrem Unternehmen ist eine Sache, doch die Einführung und das Erreichen von Akzeptanz innerhalb des Unternehmens eine ganz andere. Es ist wichtig, die eigenen Mitarbeiter dazu zu bringen sich auf die neue Technologie einzulassen […]

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support