Fabian Kramer
IT
 - 22. Juli 2019

Salesforce akquiriert Tableau

Salesforce akquiriert Tableau

Der Konzern Salesforce.com Inc. hat seit seiner Gründung zur Jahrtausendwende bereits über 60 Unternehmen gekauft und deren Technologie in seine bestehende Plattform einfließen lassen. Eine Übersicht der letzten Zukäufe haben wir hier zusammengefasst - inkl. des Anbieters Tableau!

Zuletzt bestätigte Salesforce.com Inc. im Mai 2018 die Übernahme des Middleware-Anbieters Mulesoft für eine Rekordsumme von 5 Mrd. US-Dollar. Diese Summe konnte nun mit der Akquise von Tableau am 12. Juni übertroffen werden. Nachfolgend erfahren Sie die wichtigsten Key Facts über das Unternehmen, welche Auswirkungen die Übernahme auf Salesforce Ecosystem haben kann und auf welche Synergieeffekte wir uns voraussichtlich freuen dürfen.

Tableau – kein Unbekannter im Business-Intelligence-Sektor

Zunächst soll es um die Frage gehen, die Ihnen vermutlich bereits unter den Fingernägeln brennt: Was ist Salesforce Tableau und warum tauscht Salesforce über 10 Prozent seiner Aktienoptionen für dieses Unternehmen ein?

Tableau, das im Jahr 2003 gegründet wurde, war eines der ersten Unternehmen, das der Entwicklung von On-Premise-Softwarelösungen teilweise den Rücken zugewandt und die Analyse von großen Datenmengen in der Cloud ermöglicht hat. Dieser Mut hat Tableau dazu verholfen, 7 Jahre in Folge im Gartner Magic Quadrant in den Sektor Leader aufgenommen zu werden.

Mittlerweile beschäftigt Tableau circa 3.000 Mitarbeiter und generierte in der letzten Finanzperiode einen Umsatz von über 650 Mio. US-Dollar. Die genaue Anzahl der Kunden ist nicht bekannt, jedoch befindet sie sich weit über der 60.000-Schwelle. Namenhafte Kunden sind unter anderem Netflix, Lenovo, Lufthansa und MyToys.

Tableau ist nicht nur Vorreiter im Bereich Analytics Software, sondern hat Business Intelligence (BI) für die breite Masse zugänglich und nutzbar gemacht. Zuvor war es State of the Art, Berichte durch Data Scientists oder Fachanwender aus anderen Fachbereichen dafür generieren zu lassen. Dieses externe Know-How wurde durch den Low/Non-Code-Ansatz, mit dem keine Datenbanksprache verwendet werden muss, überflüssig.

Mit SalesforceTableau ist es jedoch nicht nur möglich, bunte Graphen zu erstellen – die Softwarelösung bietet einen ganzheitlichen Ansatz: Er reicht von der Datenvorbereitung über die Analyse bis hin zum Teilen von Erkenntnissen. Unterstützt wird das Rundum-Sorglospaket durch ein breites Schulungsangebot und mehrere kostenfreie Releases pro Jahr.

Salesforce Tableau mit folgenden Features punkten:

  • Predictive Analytics
  • Natural Language Processing (NLP)
  • Übersetzung der Drag-and-Drop-Funktion in eine Datenbank „Sprache“
  • Sekundenschnelle Ad-hoc-Auswertungen
  • Native Connectoren zu Salesforce, Amazon Redshift, Oracle und Microsoft SQL Server.
  • Export von Snapshots zu Powerpoint

Durch die Akquise des Unternehmens Empirical Systems verfügt Salesforce Tableau auch über Expertise im Bereich Data Mining. Die offizielle Übernahme soll bis Ende des dritten Quartals 2019 abgeschlossen sein – die Firmen bleiben jedoch laut der offiziellen Pressemitteilung weiterhin unabhängig.

salesforce tableau

Was bedeutet die Akquise für Salesforce Ecosystem?

Mit der Akquise von Tableau konnte Salesforce einen strategischen Weggefährten für die ganzheitliche Analyse, den Austausch und die Visualisierung von Daten aus unterschiedlichsten Quellen für sich gewinnen. Somit bieten die beiden Unternehmen zusammen eine umfangreiche Betreuung zur digitalen Transformation von Unternehmen an. Der dritte Akteur im Bunde ist Mulesoft, der ebenso wie Salesforce Unternehmen die Anbindung von kleinen Softwarelösungen ermöglicht.

Verantwortliche können mit den Systemen Datensilos abbauen – manuelle Datenexporte und Datenimporte gehören der Vergangenheit an. Auch Erfahrungen von Kunden, die lediglich eines der Systeme verwenden, werden durch die Zusammenarbeit von beiden Unternehmen berücksichtigt: Hierdurch entstehen Synergieeffekte. Durch den Austausch von Wissenschaftlern werden Algorithmen laufend optimiert und neue Funktionen für den Benutzer zur Verfügung gestellt.

Erfolgreich Standardsoftware einführen

In diesem E-Book gebe ich Ihnen einen umfassenden Überblick über Standardsoftware und wie Sie diese an Ihr eigenes Unternehmen anpassen.

Aussicht

Ein nicht zu vernachlässigender Punkt ist der starke Wettbewerbsdruck. Hier sind einerseits die Unternehmen Oracle (Marktführer für Datenbanken) und SAP (Marktführer im Bereich ERP) zu nennen. Aber auch Alphabet, der Mutterkonzern von Google, hat verkündet, das Unternehmen Looker für 2,6 Mrd. US-Dollar zu übernehmen. Dem gegenüber stehen „die jungen Wilden“, die zwar aktuell nur einen kleinen Marktanteil besitzen, aber hohe Wachstumsraten vorweisen können, hierunter fällt zum Beispiel das Unternehmen Nutanix.

Stellt man sich die Frage, wo es für Salesforce hingehen kann, ist eine klare Tendenz zu erkennen. Nach dem Ausbau der Sales- und Marketing Cloud wurden zahlreiche Module angeschlossen, die nicht direkt in eine klassische CRM-Software (Customer-Relationship-Management-Software) passen. Zwischen den Jahren 2016 und 2018 lag der Fokus vermehrt auf dem Bereich E-Commerce, der durch die Akquise von Cloud Craze (B2B) und Demandware (B2C) weiterentwickelt wurde.

Salesforce enthält zudem noch zahlreiche Branchenlösungen wie die Finance- und Manufacturing Cloud, die zusätzliche Funktionen für das Banken- und Versicherungswesen sowie Maschinenbau-Unternehmen zur Verfügung stellt. Es bleibt daher spannend, welche Neuerungen Salesforce künftig für uns bereithält. Die letzten Neuerungen des Sommer-Releases finden Sie hier.

Es ist unverkennbar, dass wir nun vollkommen im Zeitalter angekommen sind, in dem Informationen und Daten zum wichtigsten Rohstoff geworden sind. Wo die Reise für Salesforce hingeht, kann aktuell nur gemutmaßt werden. Ein interessanter Bereich ist die Prozess-Analyse und das Prozess-Mining – in beiden Bereichen hat Salesforce bereits Partnerschaften abgeschlossen!

Fazit

Mit der Übernahme von Tableau erweitert Salesforce seine Plattform mit einer Anwendung für die ganzheitliche Datenanalyse – auch in Zukunft dürfen sich Nutzer auf einen wachsenden Funktionsumfang des Cloud-Services freuen.

Was denken Sie? Welche Erweiterungen wünschen Sie sich und wie kann Ihnen Salesforce helfen, noch besser zu werden? Treten Sie bei Fragen, Denkanstößen oder sonstigen Anliegen gerne mit uns in Kontakt.



Das könnte Sie auch interessieren

Salesforce Lightning Caching-Probleme treten oft auf, lassen sich aber leicht vermeiden. In diesem Blog-Artikel möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie dieses Problem schnell beheben können.

weiterlesen

Salesforce setzt seit Jahren stark auf Wachstum und investiert massiv in die Expansion. Im vergangenen Jahr konnte das Unternehmen mit Sitz in San Francisco einen Umsatz von 10,5 Mrd. USD verbuchen, was zum Vorjahr eine Steigerung um 25% darstellt.

weiterlesen

Hier ist eine Zusammenfassung der acht besten Funktionen von Salesforce Summer 19, darunter erweiterte Enhanced Related Lists, neue Optionen zur Datensatzanzeige, Schnellfilter und mehr.

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support