Robert Richter
6. Mai 2022

Das sind unsere Top drei Plattformen für die Salesforce-Integration

Salesforce-Integration

Daten sind aus Unternehmenssicht pures Gold. Je mehr Daten Sie generieren, desto mehr Informationen erhalten Sie über den Kunden, dessen Probleme, Wünsche etc. Die Herausforderung für Unternehmen liegt daher darin, generierte Daten auf effiziente Weise miteinander zu verbinden, um so eine ganzheitliche Sicht auf jeden Kunden zu erhalten. Daten werden nämlich i. d. R. an den verschiedensten Stellen im Unternehmen gesammelt. Integrationslösungen helfen Ihnen dabei, Ihre verstreuten Daten effizient miteinander zu verbinden. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen unsere Top drei Plattformen für die Salesforce-Integration: MuleSoft, Jitterbit und SKYVVA.

Diese Herausforderung erwartet Sie bei der Integration

Bevor wir uns der Salesforce-Integration widmen, wollen wir Ihnen zunächst erklären, welche Herausforderungen die Durchführung von Integrationen verbirgt.

Dass der Einsatz von Integrationen einen großen Mehrwert hat, zeigen besonders die vielfältigen Integrationslösungen und -ansätze sowie die vielen verschiedenen Plattformen von Integrationslösungen, die sich ihren Ruf auf dem Markt hart umkämpfen. Ihre Herausforderung liegt folglich darin, aus der Menge an Auswahlmöglichkeiten die richtige Wahl zu treffen. Wir sind der Meinung: Erfahrung hilft bei der Entscheidung. Aus diesem Grund wollen wir Ihnen im nächsten Schritt zeigen, anhand welcher Kriterien wir Integrationslösungen und -ansätze bewerten.

SAP und Salesforce Integration

Salesforce ist das beste aktuell erhältliche CRM. Bei vielen Unternehmen gehören jedoch neben den Vertriebsdaten noch einige andere Daten dazu.

Nach welchen Kriterien können Sie Integrationslösungen und -ansätze bewerten?

Wir verfolgen den Ansatz, Standardlösungen statt individueller Integration zu verwenden. Diese sollten jedoch über einige Features verfügen, auf die wir großen Wert legen. Zum einen sollten solche Standardlösungen Adapter sowohl für Standardsoftwares als auch für Standardtechnologien enthalten. Zum anderen zeichnet sich eine gute Standardlösung dadurch aus, dass sie die Möglichkeit bietet, individuelle Schnittstellen zu entwickeln. Darüber hinaus sollten Sie folgende Aspekte bei der Bewertung von Integrationslösungen berücksichtigen:

  • Generalisten statt Spezialisten: Achten Sie darauf, dass Ihr gewähltes Integrationsteam kompetentes Flächenwissen besitzt. Mit Blick auf zukünftige Ausbaustufen laufen Sie sonst Gefahr, dass Ihr Integrationsteam nicht über den Tellerrand hinausschauen kann.
  • Auf jede Integration vorbereitet sein: Integrationen können – je nach Anwendungsfall – sehr unterschiedlich erfolgen. Berücksichtigen Sie daher, dass die Plattform Ihrer Integrationslösung alle Varianten abdecken kann.
  • Verfügbarkeit von Standardtechnologien: Webservices (REST/ SOAP), Flatfile-Support (Import von Textdateien) und Datenbankkonnektoren (ODBC/ JDBC) sind im Bereich der Integration bewährte Integrationstechnologien. Vertrauen Sie auf die Erfahrung von anderen Kunden.
  • Datenschutz: Die Sicherheit Ihrer Daten stellt ein kostbares Gut dar. Stellen Sie daher bei der Wahl Ihrer Integration sicher, dass Ihre Daten nicht für Dritte lesbar oder abgreifbar sind.
  • Mitteilung von Integrationsfehlern: Eine gute Integrationslösung sammelt und teilt Ihnen Integrationsfehler mit, sodass Ihnen eine schnelle Analyse und Korrektur möglich ist.
  • Verständliche Benutzeroberfläche: Vor allem nach Beendigung des Integrationsprojekts an den Nutzer ist es wichtig, dass dieser mit der neuen Bedienbarkeit zurechtkommt. Aus diesem Grund sollte die Benutzeroberfläche verständlich sein.
  • Skalierbarkeit: Besonders vor dem Hintergrund, zukünftig noch weitere Systeme zu integrieren, sollte die Integrationslösung skalierbar sein.
  • Orchestrierung: Moderne Integrationslösungen können automatisch konfiguriert, verwaltet und koordiniert werden, sodass Ihnen diese Aufgaben abgenommen werden.

Möglichkeiten der Salesforce-Integration

Nun wollen wir Ihnen drei Lösungen vorstellen, die sich auf dem Markt mit Hinblick auf die Salesforce-Integration bewährt haben.

MuleSoft

MuleSoft legt großen Wert auf Skalierbarkeit. Aus diesem Grund verfolgt die Plattform einen API-zentrierten Ansatz. Das bedeutet, dass „Bausteine“ für Schnittstellen erstellt werden, die dann flexibel orchestriert und kombiniert werden können.

Mit Fokus auf die technische Zusammensetzung der MuleSoft Integrationslösung sind besonders folgende drei Komponenten von großer Bedeutung:

  1. Die Grundlage der Integrationslösung bilden die System APIs. Ihre Funktion liegt darin, die verschiedenen Systeme der IT-Landschaft miteinander zu integrieren.
  2. Die Process APIs fokussieren sich hingegen auf den Support eines fortlaufenden Prozesses mit Daten, die sie aus System-APIs erhalten.
  3. Für die Bereitstellung individueller Schnittstellen sind die Experience APIs da.

Vor dem preislichen Hintergrund empfehlen wir MuleSoft i. d. R. für Enterprise-Unternehmen. Das hat den Grund, dass sich die Integrationslösung von MuleSoft durch die Lizenzkosten und Architektur besonders für Projekte mit einer Vielzahl an Integrationspunkten rentiert. Darüber hinaus ist zukünftig mit einer verstärkten Fokussierung auf die Salesforce-Integration von MuleSoft zu rechnen. Das liegt daran, dass die Plattform erst kürzlich von Salesforce akquiriert wurde. Salesforce-Nutzer können sich daher auf zahlreiche effiziente Features freuen.

Unternehmen, die ein ERP- und ein CRM-System im Einsatz haben, beschäftigen sich oft mit der Frage, wie die Daten aus dem ERP-System zuverlässig, schnell und einfach in das CRM-System gelangen – und andersherum.

Jitterbit

Jitterbit gehört zu den führenden Integrationsanbietern auf dem Markt. Besonders nützlich ist die Plattform aufgrund ihrer vordefinierten Rollenmodelle für unterschiedliche Nutzer. Sogenannten „Integration Specialists“ ist es somit zum Beispiel möglich, das System zu administrieren und komplexe Enterprise-Lösungen aufzubauen. Gleichzeitig ist es Entwicklern möglich, die Schnittstellenentwicklung bequem zu betreiben, wohingegen gewöhnliche Nutzer – „Citizen Integrators“ – ihre eigenen Integrationspunkte nutzen können.

Im Folgenden haben wir Ihnen die zentralen Merkmale von Jitterbit aufgelistet:

  • Hoher Bedienkomfort und intuitive Benutzeroberfläche
  • Erstellung von Integrationsprozessen, die aus modularen Komponenten bestehen
  • Integrationsprozesse können in „Jitterpaks“ abgelegt, verteilt und importiert werden. Dadurch wird vor allem die Wiederverwendbarkeit dieser Prozesse vereinfacht.
  • Marktplatz für vordefinierte Adapter und Schnittstellen zu jeder Standardsoftware
  • Integration mit Salesforce, SAP oder anderen Datenbanken möglich

SKYVVA

SKYVVA ist eine Integrationslösung, die besonders auf die Salesforce-Integration zugeschnitten ist. Verfügbar ist sie Ihnen über den Salesforce AppExchange und wird auf der force.com-Plattform installiert.

Besonders vorteilhaft sticht für uns die hohe Verfügbarkeit sowie die Ähnlichkeit zur Salesforce Sales Cloud und der Service Cloud in Bezug auf das Look & Feel heraus. Weitere Vorteile haben wir Ihnen im Folgenden aufgelistet:

  • Nahtlose Integrationsmöglichleiten in Salesforce
  • End-to-End Integrationen ohne weitere Instanzen
  • Vielfältigkeit der App: Kombinierbar mit externen Middleware-Lösungen
  • Kostengünstige Lösung, um Integrationen durchzuführen

Neben diesen Vorteilen gibt es jedoch auch Aspekte, die Sie im Voraus berücksichtigen und gut durchdenken sollten. Zum einen ist SKYVVA an die Salesforce Limitationen gebunden. Aus diesem Grund sollten Sie vorab wissen, in welchem Umfang Sie Ressourcen wie Datenspeicher, tägliche API-Calls, Head Size usw. benötigen. Zum anderen haben die vielfältigen Konfigurationsmöglichkeiten ihren Preis: Der Bedienaufwand bei SKYVVA fällt deutlich höher aus als bei anderen Tools.

Fazit

In diesem Beitrag haben wir Ihnen zunächst gezeigt, dass die Wahl einer passenden Integrationslösung aufgrund der großen Auswahl eine enorme Herausforderung darstellt. Daraufhin haben wir Ihnen unsere bewährten Bewertungskriterien aufgelistet, anhand derer Sie sich bei der Wahl Ihrer Integrationslösung orientieren können. In Bezug auf die Salesforce-Integration haben wir Ihnen außerdem unsere präferierten Plattformen – MuleSoft, Jitterbit und SKYVVA – präsentiert. Welche von diesen für Sie die beste Wahl ist, kommt auf die Ausgangslage Ihres Unternehmens an.

Falls Sie weitere Fragen haben oder Hilfe bei der Wahl Ihrer passenden Integrationslösung benötigen, kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

Automatischer Datenaustausch zwischen SAP und Salesforce für vollständige Kundendaten

Unsere Lösung sorgt für eine einfache, automatische, zuverlässige Synchronisierung zwischen den Systemen. So sehen Sie alle Kundendaten in beiden Systemen!

Robert Richter

Robert Richter

Mein Name ist Robert Richter und ich bin begeisterter Salesforce Consultant bei mindsquare. Wie meine Kollegen habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren

Die Salesforce Platform App Builder Zertifizierung gehört zu den drei im September neu erschienenen Salesforce Zertifizierungen und löst die Force.com Developer (Dev 401) ab. Personen, die bereits die Dev 401 erfolgreich absolviert haben, können sich dies anrechnen lassen, um an […]

weiterlesen

Manchmal können es Kleinigkeiten sein, die die Arbeit mit Salesforce erleichtern oder nochmals zu einem Schub an Komfort und Effizienz beitragen. In diesem Beitrag betrachten wir datensatzbezogene Diagramme und deren Einbindung auf einer Detailseite.

weiterlesen

Nachdem der Markt für Kryptowährungen im Januar 2018 seine höchste Marktkapitalisierung von circa 800 Mrd. US Dollar erreicht hatte, fiel der Wert der Kryptowährungen rund um den Bitcoin bis Dezember 2018 um knapp 80 Prozent. Zugleich nahm das öffentliche Interesse an […]

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Kontaktieren Sie uns!
Anja Klusner Kundenservice