Robert Richter
18. Oktober 2021

Salesforce Eskalationsregeln

Salesforce Eskalationsregeln helfen Ihnen besonders dann, wenn die rechtzeitige Bearbeitung von Kundenvorgängen aufgrund von Urlaubszeiten, krankheitsbedingten Ausfällen oder sonstigen Ereignissen bedroht zu sein scheint. Denn die Kundenvorgänge müssen in dem festgesetzten Zeitraum fertig werden, den sich Ihr Unternehmen als internes Ziel gesetzt hat. Was tun also die Eskalationsregeln? Sie dienen dazu, Fälle nach bestimmten Kriterien zu charakterisieren und auf Grundlage dessen zu priorisieren. Demnach bestimmen Sie, unter welchen Kriterien Eskalationsregeln priorisiert und entsprechende Folgehandlungen eingeleitet werden. Weiteres erfahren Sie im Folgenden.

Was sind Eskalationsregeln?

Die Funktion der Eskalationsregeln können Sie dank der Salesforce Service Cloud nutzen. Um die technische Thematik der Salesforce Eskalationsregeln zu verstehen, müssen zunächst einige Begriffsdefinitionen erfolgen. Eine Eskalationsregel ist eine Bedingung für Fälle, die eskalieren, sofern entsprechende Bedingungen erfüllt sind. Die Eskalationsregel kann mehrere Eskalationsaufträge beinhalten, die jeweils unterschiedliche Charakterisierungen, also Bedingungen für das Eskalieren eines Falls enthalten. Die sogenannten Eskalationsaktionen sind die technische Umsetzung, sofern die Kriterien einer Eskalationsregel erfüllt sind.

Unser Whitepaper zu den Top-4-Funktionalitäten der Service Cloud für den Kundenservice

Die Top 4 Funktionalitäten der Service Cloud

Lernen Sie hier die 4 wichtigsten Funktionalitäten der Service Cloud kennen, um den Kundenservice Ihres Unternehmens zu optimieren!

Wenn ein Fall also eine bestimmte Bedingung erfüllt – beispielsweise, dass dieser nach fünf Stunden immer noch nicht bearbeitet wurde, dann würde eine entsprechende Eskalationsregel dafür sorgen, dass dieser Fall automatisch priorisiert und beispielsweise an andere Benutzer geleitet wird.

Somit ist es Ihnen möglich, selbst solche Eskalationsregeln zu erstellen. Sie können Kriterien festlegen, unter denen Fälle von Ihrem System „aufgefangen“ werden, welches wiederum entsprechenden weiteren Schritten folgt – beispielsweise, dass es andere Personen(-gruppen) über den Fall informiert oder den Fall automatisch an einen anderen Mitarbeiter zuweist.

Salesforce Eskalationsregeln

Welche Bedingungen müssen Sie für Ihre Salesforce Eskalationsregeln festlegen?

Zunächst müssen Sie die Reihenfolge festlegen, in welcher Sie die Eskalationsaufträge Ihrer Eskalationsregel bewerten möchten. Sobald eine Kundenanfrage bei Ihnen eingeht und in einen Kundenvorgang konvertiert wird, wird sie auf Grundlage des ersten übereinstimmenden Eintrags zugewiesen. Darüber hinaus müssen Sie Kriterien für jeden Eintrag wählen. Beispielsweise könnte ein Kriterium heißen: „Kundenvorgang: Satus gleich Neu“. Demnach können nur die Fälle eskalieren, die noch nicht von einem Mitarbeiter bearbeitet werden. Außerdem müssen Sie Ihre Geschäftszeiten für den standardmäßigen Support festlegen. Als letztes müssen Sie festlegen, auf welchen Zeitpunkt sich die Eskalationszeit bezieht.

Im Folgenden sehen Sie einige Beispielszenarien, bei denen verschiedene Kriterien der miteinander verknüpft werden, um Ihnen ein umfassendes Bild bezüglich der Eskalationsregel zu geben.

  • Awareness der Mitarbeiter schaffen: Falls Status des Kundenvorgangs = Offen UND Kundenbewertung = A UND Kundenvorgangsbesitzer Typ = Benutzer UND vergangene zeit seit Erstellung > 2 Tage und 16 Stunden -> Benachrichtigung an den Mitarbeiter, dass dieser Vorgang in den nächsten 8 Stunden abgeschlossen werden soll (Ziel unter 3 Stunden)
  • Fokus auf A Kunden: Kundenbewertung = A Kunde UND Status des Vorgangs = Offen UND vergangene Zeit seit Erstellung > 1 Tag -> Zuweisung an Second Level Support und Benachrichtigung des Key Account Managers
  • Fokus auf bestimmte Themenschwerpunkte: Wenn Kundenvorgangstyp = Beschwerde UND Status des Vorgangs = Offen UND vergangene Zeit seit Erstellung > 2 Tage -> Zuweisung an Customer Service Team
  • Auffangen von unterbesetzten Teams: Das Herkunftsland des Kunden = ‚Österreich‘ UND Status des Vorgangs = Offen UND vergangene Zeit seit Erstellung > 3 Tage UND Type ! = Beschwerde -> Zuweisung an Support Team Deutschland

Salesforce ist bei Ihnen schon im Einsatz oder Sie überlegen, ob Salesforce das richtige CRM-System für Ihr Unternehmen ist? Sie sind sich aber nicht sicher, ob Salesforce mehr ist als nur ein Datenspeicher?

Wie Sie eine Eskalationsregel in Salesforce erstellen

  1. Gehen Sie in die Einstellung und geben dann in der Schnellsuche „Eskalationsregeln“ ein.
  2. Erstellen Sie nun eine Eskalationsregel. Klicken Sie auf „Neu“ und geben Sie der neuen Regel einen Namen. Entscheiden Sie, ob dies die aktive Eskalationsregel sein soll (es kann zu jeder Zeit nur eine aktive Eskalationsregel geben). Klicken Sie auf „Speichern“.
  3. Wählen Sie dann die Regel aus, mit der Sie arbeiten möchten. Dazu können Sie entsprechende Regel-Details einsehen.
  4. Erstellen Sie nun die Regeleinträge. Regeleinträge definieren die Kriterien, anhand derer ein Fall eskaliert. Klicken Sie unter „Regeleinträge“ auf „Neu“. Nun können Sie für jeden Regeleintrag definieren, in welcher Reihenfolge die Regeleinträge bewertet werden; welche Kriterien für das Eskalieren eines Falles festgelegt werden; welche Geschäftszeiten Sie für den standardmäßigen Support anbieten und auf welchen Zeitpunkt sich die Eskalationszeit bezieht. Klicken Sie auf „Speichern“. Nun können Sie die Eskalationsseite mit den vorgenommenen Einstellungen einsehen.
  5. Definieren Sie nun die Eskalationsaktionen. Salesforce Eskalationsregeln spezifizieren, wann ein Fall eskaliert und was passiert, sofern ein Fall eskaliert. Sie können bis zu 5 Aktionen für jeden Regeleintrag wählen. Klicken Sie in der Kategorie „Eskalationsaktion“ auf „Neu“. Dort können Sie für jede Eskalationsaktion: spezifizieren, wann der Fall eskaliert; den Fall einem anderen Benutzer oder einer Schlange neu zuordnen und E-Mails an andere Benutzer, aktuelle Fallbesitzer oder andere Empfänger schicken. Klicken Sie auf „Speichern“.

In diesem kostenlosen Live-Webinar stellen wir Ihnen die drei häufigsten Probleme im Bereich Kundenanfragen und Service vor, die uns in der Praxis begegnet sind und wie unsere Kunden diese Probleme lösen konnten.

Fazit zu den Salesforce Eskalationsregeln

Nutzen Sie den Vorteil, selbst entscheiden zu können, nach welchen Kriterien Sie Ihre Eskalationsregeln einsetzten – schließlich kennen Sie Ihre Kunden und deren Belange am besten. Die bekanntesten Eskalationsregeln bestimmen, wer, wann und unter welchen Umständen an einen Ihrer Mitarbeiter weitergeleitet werden soll. Sorgen Sie außerdem dafür, dass Sie die rechtzeitige Bearbeitung Ihrer Kundenvorgänge unter allen Umständen gewährleisten können. Wenn Sie Interesse an weiteren Informationen über die Eskalationsregel in Salesforce oder noch Fragen haben, dann kontaktieren Sie mich gerne, um alle weiteren Schritte zu besprechen.

Salesforce Service Cloud zur Abwicklung von Anfragen und Aufträgen

Unternehmen erhalten eine Salesforce Service Cloud basierte Lösung mit Best Practices für die Bearbeitung von Kundenanfragen und Aufträgen.

Robert Richter

Robert Richter

Mein Name ist Robert Richter und ich bin begeisterter Salesforce Consultant bei mindsquare. Wie meine Kollegen habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!


Das könnte Sie auch interessieren

In diesem Beitrag beschäftigen wir uns weiter mit den fünf Faktoren für guten Kundenservice. Für die ersten drei wichtigen Faktoren empfehle ich Teil 1.

weiterlesen

Jedes Unternehmen kennt die Situation: Es ist Urlaubszeit bzw. die Grippewelle steht bereits in den Startlöchern und einige Mitarbeiter fallen deswegen aus. Doch die Kundenvorgänge müssen innerhalb des festgesetzten Zeitraums fertig werden. Wie Ihnen Escalation Rules helfen, einen kühlen Kopf […]

weiterlesen

Die Salesforce Service Cloud unterstützt Unternehmen bei der Optimierung ihres Kundenservices. Zusammen mit der von Salesforce entwickelten Künstlichen Intelligenz „Tableau CRM“ (früher Einstein Analytics) können Anfragen an den Kundenservice noch schneller und individueller beantwortet werden, sodass den Kunden ein positives Serviceerlebnis in […]

weiterlesen

Unsere Produkte zu Salesforce Eskalationsregeln

Sie brauchen Unterstützung bei der Salesforce Service Cloud, um die typischen Herausforderungen im Kundenservice (Vertrieb und Service arbeiten mit unterschiedlichen Kundeninformationen, keine festen Ansprechpartner für die Kunden etc.) zu lösen? Unsere zertifizierten Salesforce Service Cloud Berater haben die passende Praxiserfahrung […]

Mehr Informationen

In unserer Lösung bauen wir schnell wachsende Unternehmen eine neue Service Organisation für Anfragen und Aufträge auf Basis der Salesforce Service Cloud auf. Damit werden typische Herausforderungen gelöst, beispielsweise wenn Vertrieb und Service nicht Hand in Hand arbeiten, Kundendaten nicht […]

Mehr Informationen

Wir helfen Unternehmen mit unserem Salesforce Analytics Discovery Workshop dabei, die neuen KI-gestützten Möglichkeiten (früher: Salesforce Einstein Analytics, jetzt: Tableau CRM) zur Informationsbeschaffung aus dem Salesforce ohne Vorwissen kennenzulernen. Im Termin schaffen es Fachabteilungen und Geschäftsführung so, ihre Anforderungen und […]

Mehr Informationen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Kontaktieren Sie uns!
Anja Klusner Kundenservice