Robert Richter
 - 31. Januar 2019

In 4 Schritten zur erfolgreichen Pardot-Einführung

Pardot

Die Implementierung von Salesforce Pardot ist klar strukturiert und folgt einem festen Ablauf. Da das System – im Gegensatz zu einer Software wie Salesforce – auf der technischen Ebene nicht weiter angepasst werden kann, beschreiben wir an dieser Stelle keine technischen Details, sondern teilen unsere Erfahrung in der Einführung von Salesforce Pardot in den laufenden Betrieb.  

Die vier Phasen der Pardot-Einführung  

1. Vorbereitung

Die erste Phase der Pardot-Einführung beginnt mit einem Kick-off-Workshop. In diesem Workshop wird zunächst definiert, welche Anforderungen das Unternehmen hat und welche Ziele mit dem Einsatz von Salesforce Pardot erreicht werden sollen. Außerdem werden in dieser ersten Phase die Verantwortlichkeiten im Unternehmen festgelegt. Es wird also entschieden, welche Mitarbeiter Teil des internen Projektteams sind und wie die Zusammenarbeit mit den Implementierungspartnern gestaltet werden kann. Im Anschluss wird ein Projektplan erstellt und gemeinsam besprochen. So ist jedem Beteiligten klar, wie der Ablauf strukturiert ist und welches die nächsten Schritte sind.  

2. Einrichtung

In der zweiten Phase wird das technische Setup eingerichtet. Nun wird es etwas technischer – aber wir möchten, dass Sie ein Gefühl davon erhalten, was genau in dieser Phase geschieht.

  • Einrichtung eines Opt-in-Managements (Preference Center und Double-Opt-in)
  • E-Mail-Authentifizierungen und Vanity URL-Einrichtung
  • Verknüpfung zum Salesforce-CRM inklusive der Synchronisation der User
  • Einrichtung der Berechtigungen und Grundstrukturen des Systems wie Feld- Mapping und Definitionen  

Pardot-Einführung

3. Erstellung

Sobald die technische Einrichtung abgeschlossen ist, kann die operative Vorarbeit beginnen. In dieser dritten Phase wird die Einrichtung der Scoring- und Grading-Kennzahlen erledigt. Auch die E-Mail-Templates, Landingpages oder Formulare werden nun aufgebaut. 

4. Übergabe

Diese letzte Phase ist durch das Enablement und den Transfer von Knowhow bestimmt. Die Mitarbeiter, die künftig im Unternehmen für die operative Umsetzung verantwortlich sind, werden so geschult, dass sie im Nachhinein eigenständig und sicher mit dem Tool arbeiten können – ohne dabei abhängig von Dienstleistern zu sein. 

Whitepaper: Pardot Einführung

Pardot Kickstarter: unsere Lösung zur Einführung von Salesforce Pardot. Alle Infos im Whitepaper.

Pardot Einfuehrung

Natürlich bieten wir Ihnen einen kompetenten Support an, falls Sie oder Ihre Mitarbeiter Fragen an uns haben. Wir helfen Ihnen gerne weiter. 

Robert Richter

Robert Richter

Mein Name ist Robert Richter und ich bin begeisterter Salesforce Consultant bei mindsquare. Wie meine Kollegen habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren

Was verstehen wir unter Lead Nurturing (eng. (to) nurture = erziehen, pflegen, fördern)? Der Prozess umfasst alle Maßnahmen, die ein Unternehmen ergreift, um einen Interessenten (Lead) zum richtigen Zeitpunkt mit relevanten Informationen anzusprechen -passend zur Phase der Kaufentscheidung, in der er sich aktuell […]

weiterlesen

Kein Thema sorgt aktuell für mehr Unruhe und Angst in den Unternehmen und insbesondere den Marketingabteilungen, als die EU-DSGVO. Was es damit auf sich hat und insbesondere wie Ihr Pardot System die Anforderungen abdeckt, das werde ich in diesem Artikel […]

weiterlesen

Viele Instrumente des klassischen Marketings sind heute überholt oder einfach nicht mehr so effektiv wie noch vor einigen Jahren. Besonders das sogenannte Push-Marketing stößt viele Kunden eher ab. Mailings, Banner oder die Akquise über Telefonanrufe haben dazu geführt, dass sich eine Form von […]

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support