Robert Richter
15. Februar 2024

Wirtschaftsförderung digital unterstützen: CRM-Einführung für Städte und Kommunen

Beitragsbild | CRM-Einführung Städte

Wirtschaftsförderung mit einem CRM-System unterstützen? Aber bitte nicht zu aufwendig. Viele Städte und Kommunen sind an einer schnellen und unkomplizierten CRM-Lösung für ihre Arbeit in der Wirtschaftsentwicklung interessiert. Im Folgenden erfahren Sie, wie ein solches CRM-System innerhalb von drei Wochen bei Städten und Kommunen implementiert werden kann.

Wie läuft eine solche Einführung ab?

1. Anforderungsanalyse

In dieser ersten Phase identifizieren wir mit Ihnen Ihre notwendigen Anpassungen und erstellen eine Liste von Anforderungen und Aufgaben an das neue System. Dabei stellen sich Fragen wie, welche Felder und Verbindungen benötigt werden oder mit welchen Inhalten Auswahlfelder gefüllt werden sollen. Zudem werden Aufgaben wie die Datensäuberung verteilt.

Unser E-Book zum Thema Salesforce Einführung

E-Book: Salesforce Einführung

Warum Salesforce? Vor- und Nachteile auf einen Blick: 4 Schritte bis zur Einführung sowie 7 Todsünden einer Salesforce-Einführung.

2. Implementierung

Nun richten unsere mindforce Berater (Teil der Unternehmensgruppe mindsquare AG) das System ein. Dazu gehört ein initiales Setup der CRM-Umgebung sowie die Umsetzung der vorher identifizierten Anforderungen. Zusätzlich wird das CRM noch weiter auf Kundenwünsche hin personalisiert. Dabei kümmern sich unsere Berater dann beispielsweise um die Anordnung der Felder und die Anpassung der gewünschten Auswahlfelder.

3. Go-Live Vorbereitung

In dieser Phase werden System-Tests durchgeführt, um sicherzustellen, dass das CRM-System auch einwandfrei funktioniert. Zudem findet eine Säuberung der Altdaten sowie die Einrichtung der Benutzer statt. Anschließend erstellen wir Schulungsunterlagen und verteilen diese an die Mitarbeiter.

4. Go-Live

Im Folgenden wird das System live geschaltet und es findet ein Abschlusstest statt. Die Altdaten werden in das neue System eingeführt und die Mitarbeiter werden geschult. Abschließend werden die Benutzer aktiviert.

5. Betrieb

Während oder spätestens nach dem Go-Live wird das CRM an den Service und Betrieb übergeben. Das ist für gewöhnlich die eigene IT der Stadt. Unsere Berater unterstützen durch zusätzliche Trainings beim Onboarding. Die Städte haben auch die Möglichkeit, den gesamten Service und Betrieb an mindsquare zu übergeben, wenn sie nicht die Kapazitäten haben, dies selbst zu händeln.

Kommunen und Städte stehen im Bereich der Wirtschaftsförderung vor unterschiedlichen Herausforderungen. Wir zeigen Ihnen wie Salesforce Sie bei der Wirtschaftsförderung digital unterstützen kann.

Wie kann eine solche Einführung kostengünstig gestaltet werden?

Die Anforderungen vieler Städte und Kommunen werden bereits durch CRM-Standards abgedeckt. Dadurch ergibt sich eine schnelle und einfache Einführung. Zudem sind für gewöhnlich nicht alle Lizenzen notwendig. Mindsquare hilft hier bei der Auswahl der richtigen Lizenzen, sodass die Stadt die dafür laufenden Kosten geringhalten kann. Der Betrieb des CRM-Systems ist schnell und leicht zu erlernen, was eine geringere Abhängigkeit von externen Dienstleistern bedeutet. So können beispielsweise viele Anpassungen ohne Coding durchgeführt werden.

Fazit: Digitale Wirtschaftsförderung ist schnell und kostengünstig möglich

Viele Städte und Kommunen haben den Wunsch nach einer einfachen CRM-Lösung für optimierte Arbeit in der Wirtschaftsentwicklung. Mit CRM-Standards erfolgt eine Einführung schnell und ohne große Kosten. Auch der Betrieb ist leicht erlernbar und so ohne viel IT-Knowhow umsetzbar. Wenn ein solches CRM-System auch für die Wirtschaftsförderung Ihrer Stadt das richtige sein könnte, schreiben Sie mir gerne: richter@mind-force.de

Kostenlose Websession

Wenn Sie IT-Unterstützung bei der Optimierung Ihrer Vertriebsprozesse benötigen, dann kontaktieren Sie uns gerne. Wir haben das entsprechende Prozessknowhow und die Erfahrung in unterschiedlichsten Branchen. In einer kostenlosen Websession können wir über Ihre Herausforderungen und Anforderungen sprechen.

Robert Richter

Robert Richter

Mein Name ist Robert Richter, ich berate Kunden beim Thema Vertrieb- und Service mit dem Schwerpunkt Salesforce.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren

Zukunftsorientierte Städte setzen vermehrt auf CRM-Systeme für eine effektive Wirtschaftsplanung und -förderung. Doch bevor diese Innovationen Einzug halten können, müssen grundlegende IT-Herausforderungen gemeistert werden. In diesem Artikel erfahren Sie die […]

weiterlesen

In vielen Städten und Kommunen hat die Digitalisierung noch keinen Einzug gefunden. Das liegt vor allem an kleinen Budgets und mangelndem Knowhow innerhalb der Teams. Am Beispiel der Stadt Prenzlau […]

weiterlesen

Immer mehr Energieversorgungsunternehmen (EVUs), so auch Stadtwerke, stehen vor der Herausforderung, ihre Kunden in einer zunehmend digitalen Welt besser zu betreuen. In diesem Kontext spielen CRM-Plattformen eine entscheidende Rolle. Durch […]

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Kontaktieren Sie uns!
Anja Klusner Kundenservice