Robert Richter
21. Mai 2024

Richtige Gesprächsführung – So können Sie erfolgreicher kommunizieren

Gesprächsführung | Beitragsbild

Professionelle Gespräche zu führen ist für viele Menschen eine Herausforderung. Doch solche Gespräche sind essenziell für den Unternehmenserfolg, da sie persönliche Beziehungen aufbauen können. Daher ist es wichtig zu lernen, wie Sie die Gesprächsführung so gestalten, dass Sie Ihr Ziel erreichen und gleichzeitig Ihr gegenüber so behandeln, dass ein Vertrauensaufbau möglich ist.

Definition: Was bedeutet Gesprächsführung?

Gesprächsführung beschreibt die Möglichkeit, über eine respektvolle und wertschätzende Kommunikation gegenüber anderen den eigenen Zielen näher zu kommen. Dabei lassen sich das Gespräch und der Partner über entsprechende Taktiken steuern.

E-Book: Salesforce CRM für den Vertrieb – Einführung in die Salesforce Sales Cloud

In diesem E-Book erfahren Sie alles Wissenswerte zur Salesforce Sales Cloud (CRM für den Vertrieb).

Wie sollten Sie ein Gespräch aufbauen?

Um die Gesprächsführung aktiv zu gestalten, hilft ein klarer Gesprächsaufbau, an dem Sie sich orientieren können:

1. Einstieg

Bauen Sie schon bei der Begrüßung Blickkontakt auf und bemühen sich, eine angenehme Atmosphäre zu schaffen. Dazu gehört auch etwas Small Talk. Das lockert die Stimmung und stärkt das Vertrauen zwischen den Gesprächspartnern. Anschließend leiten Sie zum eigentlichen Gesprächsthema über.

2. Informationsphase

Nun sollten Sie Ihre Standpunkte und Ideen austauschen. Dabei ist es wichtig, dass jeder Gesprächsteilnehmer zu Wort kommt, damit alle umfassend informiert und involviert sind.

3. Verhandlungsphase

Nachdem Sie Ihre Standpunkte ausgetauscht haben, geht es darum, diese mit Argumenten zu belegen. Versuchen Sie in dieser Diskussion zumindest einen kleinen gemeinsamen Nenner zu finden und seien Sie bereit, Kompromisse einzugehen. Denn letztendlich zielt das Gespräch ja auf eine Einigung ab.

4. Abschluss

Auch wenn Sie kontrovers diskutiert haben, sollten Sie das Gespräch positiv beenden. Halten Sie also Teilerfolge fest und bieten die Möglichkeit für zukünftige Gespräche.

Wie können Sie eine gute Gesprächsführung umsetzen?

Gute Vorbereitung

Grundsätzlich sollten Sie vor einem Gespräch wissen, mit wem Sie reden und welches Thema besprochen werden soll. Zusätzlich ist es wichtig, die eigenen Ziele zu definieren und festzulegen, welche Ergebnisse für Sie ein Erfolg wären.

Aktives Zuhören

Wenn Sie die Meinung Ihres Gesprächspartners nachvollziehen wollen, ist es wichtig, dass Sie ihm bewusst zu hören. Denn oft senden wir unbewusst zum Beispiel über die Körpersprache Signale an unser Gegenüber. Damit Sie diese wahrnehmen und entschlüsseln können, müssen Sie konzentriert sein.

Außerdem ist entscheidend, dass Sie Ihrem Gesprächspartner zeigen, dass Sie ihm folgen. So können Sie durch Ihre Körpersprache, wie Blickkontakt oder Nicken, Ihre Aufmerksamkeit signalisieren. Zusätzlich können Sie auch kurze Worte der Bestätigung, wie „Aha“ oder „Verstehe“ verwenden.

Gesprächsführung | Gespräch zweier Personen

Dialog führen

Achten Sie stets darauf, den Dialog ausgewogen zu gestalten. Das bedeutet Fragen zu stellen, wenn Sie feststellen, dass Ihr Gegenüber kaum zu Wort kommt. Außerdem können Sie das Gespräch mit geschickten Fragen lenken und Ihrem Gesprächspartner signalisieren, dass Sie Interesse an seiner Meinung haben. Zusätzlich sind sie für einen effektiven Informationsaustausch essenziell.

Offenheit und Ehrlichkeit

Gehen Sie unvoreingenommen in das Gespräch und lassen sich nicht von Erfahrungen anderer beeinflussen. Nur wenn Sie offen auftreten, wird Ihnen Ihr Gegenüber vertrauen und seine Ansichten preisgeben. Zusätzlich ist es entscheidend, dass Sie ehrlich sind, um weiteres Vertrauen aufzubauen und einen offenen Austausch zu ermöglichen.

In diesem kostenlosen Webinar stellen wir Ihnen die drei häufigsten Probleme im Bereich Kundenanfragen und Service vor, die uns in der Praxis begegnet sind und wie unsere Kunden diese Probleme lösen konnten.

Respekt zeigen

Verhalten Sie sich auch in angespannten Diskussionen respektvoll. Achten Sie darauf nur die andere Ansicht, nicht aber die Person selbst zu kritisieren. Gleichzeitig sollten Sie auch in der Lage sein, solche sachliche Kritik anzunehmen und die neue Perspektive für sich zu nutzen. Wenn beide Partner einsehen, dass entsprechend formulierte Kritik hilfreich ist, entsteht ein konstruktives Gespräch, das Sie näher zum gemeinsamen Ziel führt.

Fazit: Mit den richtigen Tricks zur erfolgreichen Gesprächsführung

Richtige Gesprächsführung ist ein wichtiger Erfolgsfaktor. Daher sollten Sie sich bewusst sein, welchen Einfluss Ihr Auftreten in einem Gespräch hat und wie Sie dieses positiv beeinflussen können. Mit etwas Wissen und einigen Anpassungen in Ihrem Verhalten lassen sich bessere Gespräche führen. So wird es wahrscheinlicher, dass Sie Ihre Ziele erreichen und eine persönliche Beziehung zu Ihrem Gesprächspartner aufbauen können.

Kostenlose Websession

Wenn Sie IT-Unterstützung bei der Optimierung Ihrer Vertriebsprozesse benötigen, dann kontaktieren Sie uns gerne. Wir haben das entsprechende Prozessknowhow und die Erfahrung in unterschiedlichsten Branchen. In einer kostenlosen Websession können wir über Ihre Herausforderungen und Anforderungen sprechen.

FAQ

Was genau heißt Gesprächsführung?

Gesprächsführung meint das Erreichen oder Näherkommen von eigenen Zielen über eine respektvolle und wertschätzende Kommunikation. Dafür gibt es verschiedene Taktiken.

Wie sollte ein gutes Gespräch aufgebaut sein?

Zuerst sollte mit einem angenehmen Einstieg und lockerem Small Talk begonnen werden. Anschließend sollte zur Informationsphase und damit dem eigentlichen Thema übergeleitet werden. Hier wird der Gesprächspartner über das Anliegen informiert. Es besteht außerdem die Möglichkeit, Fragen und Einwände zu äußern. Nun folgt die Verhandlungsphase, bei der das Thema mit Argumenten belegt wird. Beim Abschluss des Gesprächs ist es wichtig, den Dialog positiv zu beenden. Dafür können beispielsweise gegenseitige Teilerfolge festgehalten werden.

Wie kann eine gute Gesprächsführung umgesetzt werden?

Bei einer guten Gesprächsführung sind eine gute Vorbereitung und aktives Zuhören essenziell. Es ist außerdem wichtig, dass beide Parteien zu gleichen Teilen zu Wort kommen. Es sollte zudem offen und ehrlich miteinander umgegangen werden. Natürlich muss jedes Gespräch auf einer respektvollen Grundlage basieren.

Robert Richter

Robert Richter

Mein Name ist Robert Richter, ich berate Kunden beim Thema Vertrieb- und Service mit dem Schwerpunkt Salesforce.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren

Im Vertrieb und bei einer erfolgreichen Gestaltung der Beziehung zum Kunden spielt die Kommunikation eine entscheidende Rolle. Wenn der Austausch mit den Käufern gelingt, verstehen Ihre Mitarbeiter besser, welche Bedürfnisse […]

weiterlesen

Jedes erfolgreiche Unternehmen ist auf eine reibungslose Kommunikation am Arbeitsplatz angewiesen. Leider ist das aber nicht überall selbstverständlich, z. B. wenn Führungskräfte Schwierigkeiten mit Collaboration-Tools haben oder Mitarbeiter Kommunikationsprobleme nur […]

weiterlesen

Unsere Kommunikation besteht aus viel mehr als den gesprochenen Worten. Dazu gehört unter anderem die paraverbale Kommunikation. Was genau das ist und wie Sie sie richtig einsetzen können, erfahren Sie […]

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Kontaktieren Sie uns!
Anja Klusner Kundenservice