Robert Richter
19. Januar 2023

Salesforce Financial Services Cloud

Die Salesforce Financial Services Cloud hilft Unternehmen aus der Finanzdienstleistungsbranche, Beziehungen zu den Kunden zu stärken und gleichzeitig die Effizienz Ihres Unternehmens zu verbessern. Diese cloudbasierte Plattform nutzt künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen, um Finanzinstitute dabei zu unterstützen, personalisierte Angebote zu erstellen und die Kundenbedürfnisse besser zu verstehen.

Was ist die Salesforce Financial Services Cloud?

Wenn Sie Dienstleistungen im Finanzbereich erbringen, Kunden beraten und für diese individuelle Lösungen entwickeln, erhalten Sie mit der Salesforce Financial Services Cloud eine Plattform, auf der Sie Ihre Arbeit organisieren können. Mit dieser Plattform lassen sich viele Prozesse digitalisieren.

Im Grunde handelt es sich bei der Financial Services Cloud um eine Neuauflage der bekannten Plattform von Salesforce, die hier jedoch auf die Anforderungen der Finanzdienstleistungsbranche ausgelegt ist. Salesforce definiert dabei folgende Ziele für die Lösung:

  • Erhöhung der Kundenbindung durch eine personalisierte Erfahrung
  • Erreichung einer effizienteren Arbeitsweise auf einer vereinheitlichten Plattform
  • Vertiefung und Erweiterung des Geschäftsbuchs durch holistische Sicht auf den Kunden
  • Einfachere Einhaltung der Compliance-Anforderungen
Salesforce Financial Services Cloud | Abbildung 1

Abbildung 1: Salesforce Financial Services Cloud

Anwendungsbereiche der Salesforce Financial Services Cloud

Die Anwendungsbereiche der Financial Services Cloud lassen sich nach den typischen Nutzergruppen in der Finanzdienstleistungsbranche gliedern:

Banken

Banken sollen sowohl im Privatkundengeschäft als auch bei der Erbringung von Dienstleistungen für Unternehmen oder im Investment Banking eine personalisierte Erfahrung für ihre Kunden durch Automatisierung erreichen. Das gilt auch für den Bereich Hypotheken und Kreditvergabe.

Salesforce Financial Services Cloud | Abbildung 2

Abbildung 2: Beispielhafte Übersicht in der Salesforce Financial Services Cloud

Einer der Vorteile besteht zum Beispiel darin, dass Kunden dank der Salesforce Financial Services Cloud über praktisch jeden Kanal Kontakt zu ihrem Berater aufnehmen können. Neben der Erbringung eines individuellen Services gehört auch die Optimierung des Bankgeschäfts zu den Möglichkeiten. So soll die Financial Services Cloud bei der schnelleren Umgestaltung des Backoffice-Bereichs helfen. Es lassen sich Prozesse automatisieren und die verschiedenen digitalen Kanäle und Daten zusammenführen.

Versicherungen

Die Salesforce Financial Services Cloud bietet Versicherungen die Möglichkeit, den Kunden Policen anzubieten, Anfragen an den Service zu beantworten oder sogar Schadensfälle abzuwickeln. Zu den Besonderheiten des Angebots gehört, dass Lösungen für verschiedene Arten von Versicherungen vorhanden sind. Zu den abgedeckten Bereichen gehören zum Beispiel Lebens- und Renten- oder Schaden- und Unfallversicherungen. Es sind Prozessautomatisierungen vorhanden und der Nutzer kann für seine Kunden einheitliche Erfahrungen über verschiedene Kanäle hinweg schaffen.

Unser E-Book zur Salesforce Entwicklung

E-Book: Salesforce Entwicklung

Die Wahl der richtigen Entwicklungsumgebung, Todsünden der Salesforce Entwicklung und vieles mehr.

Vermögens- und Anlagenverwaltung

Die Financial Services Cloud unterstützt Vermögens- und Anlageberater bei der strategischen Planung und Entwicklung einer individuellen Kundenerfahrung. Auch in diesem Bereich verfügt das Produkt über Funktionen, die auf Anwendungen in diesem Bereich zugeschnitten sind. Dazu gehören Automatisierungen, die sich von der Neukundenaufnahme über die Interaktion bis zur Kundenpflege erstrecken. Das ermöglicht es, die gleiche Anzahl an Kunden mit einem geringeren Aufwand zu betreuen. Ein einzelner Berater kann daher dank der Salesforce Financial Services Cloud prinzipiell einen größeren Kundenstamm verwalten.

FinTech

Zur Zielgruppe der Financial Services Cloud gehören auch FinTech-Unternehmen. Die Lösung hilft zum Beispiel bei Aufgaben wie der Kundengewinnung oder der Pflege der Kundenbeziehung.

Eine einheitliche Kundenerfahrung lässt sich auch hier über alle Kanäle hinweg gestalten. Für FinTech-Unternehmen spielen dabei Fragen in Bezug auf Risiken und die Compliance eine besondere Rolle. Die Financial Services Cloud setzt auf KI und Automatisierungen, um zum Beispiel ein intelligentes Risikomanagement zu ermöglichen. Fällige Forderungen lassen sich automatisiert eintreiben. Zudem sind eine Vielzahl von Finanzfunktionen integriert, die FinTech-Unternehmen bei einem schnellen Wachstum helfen.

Features

Die Salesforce Financial Services Cloud bietet Funktionalitäten an, die sich an den Anforderungen von Unternehmen orientieren, die für ihre Kunden Finanzdienstleistungen erbringen.

Tableau CRM (früher: Salesforce Einstein)

Bei Tableau CRM (früher: Salesforce Einstein) handelt es sich um die Analytics-Lösung von Salesforce. Eine KI unterstützt den Nutzer bei der Datenanalyse und gewährt tiefere Einblicke in die Kundenbeziehung. Zu den typischen Fragestellungen gehört zum Beispiel, welche Auswirkungen ein bestimmtes Kundenverhalten auf die Einnahmen hat. Einstein beantwortet solche Anfragen durch den Nutzer automatisiert auf Grundlage einer Analyse der Kundenkonten.

Advisor Home Page

Hierbei handelt es sich um eine Art Dashboard und Einstiegspunkt für die Arbeit mit der Salesforce Financial Services Cloud. Auf dieser Seite beginnt der Nutzer seinen Arbeitstag und erhält alle wichtigen Informationen zu den anstehenden Aufgaben. Dazu gehören Termine mit Kunden und verschiedene andere Verantwortlichkeiten. Die hier zusammengestellten Informationen helfen dabei, den eigenen Arbeitstag effizient zu organisieren.

Kundennachverfolgung

Mit der Financial Services Cloud können Sie ein aktives Empfehlungsnetzwerk aufbauen, indem Sie Ihre Kunden nachverfolgen und deren Empfehlungen innerhalb und außerhalb des eigenen Unternehmens nachvollziehen können. Es sind verschiedene Funktionen für die Nachverfolgung von Klienteninteraktionen verfügbar, wozu auch eine vollständige Protokollierung der Kommunikation mit dem Kunden gehört.

Ihre Reportings sind aufwändig und Ihre Vertriebsmitarbeiter verbringen zu viel der Arbeitszeit mit dem Dokumentenmanagement? Ein CRM-System wie Salesforce kann Abhilfe schaffen. So haben Ihre Mitarbeiter wieder mehr Zeit, um sich um die Kunden zu kümmern und neue Kunden zu finden. Welche Best Practices es bei der Salesforce Einführung gibt und was bei einer Integration von Salesforce mit anderen Systemen (z. B. SAP ERP) zu beachten ist, zeige ich Ihnen in diesem Webinar.

Vorteile

Die Financial Services Cloud hilft Ihnen dabei, dauerhafte Beziehungen zu den Kunden aufzubauen. Das sich auf die Kundenprozesse beziehende Front-, Middle- und Backoffice vereint diesen Service dafür auf einer gemeinsamen Plattform. Der Nutzer kann seine verschiedenen Prozesse automatisieren und erhält eine Lösung, die mit einem wachsenden Kundenstamm skalieren kann.

Der wesentliche Vorteil der Financial Services Cloud besteht in der zentralen Verwaltung Ihrer Kunden- und sonstigen Daten sowie in der Bereitstellung einer vernetzten Plattform, mit der Sie sich sämtliche Dienstleistungen zusammenfassen und digitalisieren lassen können. Im Grunde benötigen die beruflichen Anwender nur noch diese eine Anlaufstelle, um ihre alltäglichen Aufgaben bewältigen zu können. Daraus ergibt sich der Vorteil eines entsprechenden Effizienzgewinns.

Die Salesforce Financial Services Cloud trägt dazu bei, eine hohe Servicequalität über alle Kanäle und Touchpoints hinweg bereitzustellen. Es spielt keine Rolle, über welches Gerät und von welchem Ort aus der Kunde Kontakt aufnimmt und ob er dafür zum Beispiel Social Media oder eine klassische E-Mail wählt. Die Beratung und Betreuung bewegen sich überall auf einem gleichbleibenden Niveau und lassen sich individuell gestalten.

Financial Services bringt außerdem alle grundsätzlichen Vorteile eines Cloud-Angebots mit sich. Dazu gehört die standortunabhängige Verwendung. Es ist egal, an welchem Ort sich zum Beispiel der Kundenberater einer Bank oder der Vermögensverwalter aufhält. Ihre Kunden können zu jeder Zeit den Kontakt herstellen. Außerdem ist ein persönlicher Austausch nicht immer notwendig. Viele Service-Anfragen lassen sich im Rahmen automatisierter Prozesse abwickeln bzw. lassen sich durch eine KI beantworten.

Was für den beruflichen Anwender dieser Lösung gilt, gilt auch für die Kunden. Diese können zu ihrem Berater von jedem Gerät und Ort aus Kontakt aufnehmen. Dazu gehören der PC, ein Notebook oder ein anders Mobilgerät oder speziell dafür eingerichtete Terminals. Da die Bereitstellung in der Cloud erfolgt, lässt sich der Informationsaustausch flexibler organisieren. Das eröffnet gerade solchen Finanzinstitutionen Vorteile, die bisher noch auf eine eher traditionell ausgerichtete Kundenbetreuung gesetzt haben.

Besonders interessant ist die Salesforce Financial Services Cloud für Unternehmen, die sich einer stark wachsenden Anzahl von Kunden gegenübersehen und Schwierigkeiten mit der Skalierung ihrer Prozesse bekommen.

Wer seine Kunden nicht mehr sinnvoll in Excel-Tabellen und ähnlichen Dokumenten verwalten kann, erhält mit dieser Lösung mehr Möglichkeiten für die Betreuung. Auch wer bisher eine große Zahl von Drittsystemen integrieren musste, um den gewünschten 360-Grad-Blick auf den Kunden zu erhalten, kann von der Financial Services Cloud profitieren. Denn hier sind alle notwendigen Funktionen in einer Anwendung zusammengefasst.

Salesforce Financial Services Cloud | Abbildung 3

Abbildung 3: Beispiel für ein Dashboard

Fazit

Viele Funktionen der Financial Services Cloud sind bereits aus der Sales Cloud bekannt. Bei diesem Produkt ist jedoch alles auf die Anforderungen der Finanzdienstleistungsindustrie bezogen. Die Lösung ermöglicht Ihnen zum Beispiel die Analyse von Konten, wie sie beim typischen Bankkunden auftreten. Hier stehen Fragen wie die Einnahmen oder die Vermögensverhältnisse im Vordergrund. Salesforce formuliert bei diesem Angebot den Anspruch, alle Aufgaben rund um die finanzielle Betreuung der Mandanten auf einer Plattform abwickeln zu können. Die Nutzer erhalten damit die Möglichkeit, ihr Geschäft vollständig zu digitalisieren und die damit einhergehenden Effizienzvorteile zu realisieren.

Die Financial Services Cloud bietet dabei einige Besonderheiten wie Salesforce Einstein, um auf Basis von Vorhersagemodellen die besten Handlungsweisen im Umgang mit den Mandanten ermitteln zu können. Damit geht das Produkt über eine erleichterte Verwaltung weit hinaus und bietet konkrete Unterstützungen für den Entscheidungsprozess. Das Angebot richtet sich an jeden, der seine Kundenansprache in den virtuellen Raum verlagern und jederzeit und an jedem Ort Zugriff auf sein CRM erhalten möchte.

Kostenlose Websession

Sie möchten mehr über die Salesforce Financial Service Cloud und die mögliche Nutzung in Ihrem Unternehmen erfahren? Dann lassen Sie uns darüber unverbindlich in einer kostenlosen Websession sprechen.

FAQ

Was ist die Salesforce Financial Services Cloud?

Bei der Financial Services Cloud handelt es sich um eine CRM-Lösung für den Finanzdienstleistungsbereich. Die Plattform unterstützt bei der Pflege von Kundenbeziehungen und stellt dafür ein passendes Interaktionssystem zur Verfügung. Der Vorteil liegt in der Verknüpfung des gesamten beteiligten Daten- und Technologiestacks, um eine 360-Grad-Sicht auf die Kunden zu erhalten.

An wen richtet sich die Salesforce Financial Services Cloud?

Zur typischen Zielgruppe der Cloud gehören Finanzdienstleistungsunternehmen wie Banken oder Versicherungen oder auch Vermögensverwalter. Eine personalisierte Beratung ist über jeden Kanal und jedes Gerät möglich.

Worin unterscheidet sich das Produkt von der Sales Cloud?

Die Financial Services Cloud ist ein auf der Sales Cloud aufbauendes Produkt und teilt daher einige Kernfunktionen damit. Der grundsätzliche Vorteil der Financial Services Cloud besteht darin, die Funktionen der Sales Cloud nutzen zu können, ohne die Anpassungen an die Anforderungen im Finanzdienstleistungsbereich selbst vornehmen zu müssen. Zur Lösung gehören daher benutzerdefinierte Felder für die Modellierung von Finanzkonten, Vermögenswerten oder Verbindlichkeiten der Kunden.

Robert Richter

Robert Richter

Mein Name ist Robert Richter, ich berate Kunden beim Thema Vertrieb- und Service mit dem Schwerpunkt Salesforce.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!


Das könnte Sie auch interessieren:


Das könnte Sie auch interessieren

Es erweist sich oftmals als schwierig, die Thematik des Aktivitäten Managements in die betrieblichen Prozesse eines Unternehmens zu integrieren, da hierfür eine Zusammenarbeit der gesamten Belegschaft vonnöten ist und die […]

weiterlesen

Ein CRM-System kann in einem Unternehmen viele Prozesse optimieren und die Arbeit aller erleichtern. Ist es jedoch das falsche oder ein veraltetes CRM-System, kann es genau das Gegenteil bewirken. Falls […]

weiterlesen

Eine gut geplante Vertriebssteuerung ist ausschlaggebend für den Erfolg des Vertriebs. Es umfasst die Planung, sowie die Überwachung aller Vertriebsaktivitäten und schafft Ihnen einen Überblick über Ihren Vertrieb. Doch warum […]

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Kontaktieren Sie uns!
Anja Klusner Kundenservice