Robert Richter
4. November 2022

Vertriebssoftware

Eine geeignete Vertriebssoftware unterstützt Ihr Vertriebsteam bei der Organisation und Abwicklung der Verkäufe. In der Regel handelt es sich dabei um eine CRM-Plattform mit einem starken Fokus auf das Vertriebsmanagement. Mit dieser Plattform kann Ihr Team Kundendaten pflegen und einsehen, aktuelle Deals verfolgen, mit Kunden kommunizieren und tägliche Aufgaben managen. Ziel ist ein reibungsloser und übersichtlicher Ablauf aller Verkaufsprozesse in Ihrem Unternehmen.

Die unterschiedlichen Systeme

Die Herausforderung besteht darin, eine große Datenmenge effektiv und effizient zu verwalten, die wiederum von verschiedenen Tools und Geräten verarbeitet wird. Die Integration der Daten an einem Ort hilft dabei, die Kommunikation mit dem Kundenstamm zu verbessern, Geschäftsprozesse zu optimieren und Rentabilität zu steigern.

Unser E-Book zu Salesforce für Einsteiger

E-Book: Salesforce für Einsteiger

Warum Salesforce? Alle Salesforce-Produkte im Überblick: Module, Vorteile, Einführung.

Um das zu ermöglichen, gibt es verschiedene Systeme, wobei sich CRM-Systeme seit Jahren in einer Zeit des unaufhaltsamen Wachstums befinden. Cloudbasierte CRM-Systeme sind hier die bevorzugte Software für knapp drei Viertel der Unternehmen, weshalb wir uns diese zuerst genauer ansehen:

  • CRM ist das Customer Relationship Management, was als ein strategischer Ansatz fungiert, der zur vollständigen Planung, Steuerung und Durchführung aller interaktiven Prozesse mit den Kunden genutzt wird. Das CRM-System vereint Daten des Kundenstamms und der Leads in einer Datenbank. Die Unternehmen können damit Interaktionen und Vorgänge rund um Akquisition und Kundenbetreuung aufzeichnen, steuern und analysieren. Dadurch erleichtert dieses System den verschiedenen Nutzern im Unternehmen den Zugriff auf die Daten und ermöglicht, dass Informationen immer up to date sind.
  • Das ERP, kurz Enterprise Ressource Planning, vereint dagegen als Komplettlösung integrierte Anwendungen, um Geschäftsprozesse zu verwalten, zu steuern und zu analysieren. Das ERP-System hat das Gesamtunternehmen im Fokus und ist somit recht umfassend, während ein CRM-System im Vertrieb und in der Kundenbetreuung eingesetzt wird.

Ein CRM besitzt Schnittstellen zum ERP-System und wird – je nach Definition – auch als Teil einer ERP-Lösung betrachtet. Ein CRM-System ist auf Marketing, Vertrieb und Kundenakquisition ausgerichtet, während eine ERP-Lösung auf das Unternehmen selbst und interne Geschäftsprozesse konzipiert ist.

CRM zum Kundenbeziehungsmanagement

Kundenbeziehungsmanagement mit Vertriebssoftware

Das Akronym CRM steht für Customer Relationship Management und ist mit Kundenbeziehungsmanagement gleichzusetzen. Es bezeichnet die Ausrichtung Ihres Unternehmens auf Ihren Kundenstamm und umfasst sämtliche Tätigkeiten zur Pflege der Lead- und Kundenbeziehungen, um spezifische Vertriebs- oder Marketingziele zu erreichen.

Im alltäglichen Geschäft trägt es dazu bei, die Kundenzufriedenheit zu erhöhen und steigende Umsätze zu erzielen. Genau hier setzt die Vertriebssoftware an. Denn die Software ist eine speziell auf den Vertrieb zugeschnittene Datenbank-Software, die eine automatisierte Erfassung sämtlicher Stammdaten Ihrer Kunden und der betreffenden Vorgänge ermöglicht. Sie ist Teil des CRM-Systems, mit dem Sie die Interaktionen vom ersten Kontakt bis zum Kaufabschluss verfolgen und alle wichtigen Informationen strukturieren, sammeln und nachvollziehbar bearbeiten können.

Die Vorteile einer CRM-Vertriebssoftware

Die Vertriebssoftware ist ein Ort für alles: Kundenkontakte, mögliche Verkaufschancen, Aktivitäten und Termine. Mit der Software legen Sie alle Daten sicher und zentral an einem Ort ab und haben mit der Cloud-CRM einen uneingeschränkten Zugriff von überall.

Die CRM-Vertriebssoftware garantiert Ihrem Vertriebsteam, jegliche Termine mit den Kunden im Blick zu behalten und die Aufgaben zu priorisieren. Alle gesammelten Daten lassen sich mit wenigen Klicks automatisch in wöchentliche oder monatliche Berichte verwandeln, die die wichtigsten Kennzahlen visualisieren.

Mithilfe einer Vertriebssoftware werden Ihre Kundendaten segmentiert, gefiltert und Verkaufschancen kriterienbasiert identifiziert. Ihrem Vertriebsteam wird damit stundenlanges Zusammensuchen und Aufbereiten von Daten aus verschiedenen Dokumenten und unstrukturierten, irgendwo abgelegten Listen erspart.

Eine CRM-Vertriebssoftware ermöglicht das Teilen von Kalendern, Dokumentvorlagen und E-Mail-Integrationen für alle Teammitglieder. Sie garantiert eine hohe Aktualität, gleichzeitig erreicht die Kommunikation zwischen dem Vertrieb und dem Vertriebsmanagement ein höheres Niveau. Ein CRM ermöglicht den verschiedenen Nutzern in Ihrem Unternehmen auch, dass sie jederzeit auf die Daten zugreifen können.

Die Integration der Daten an einem Ort wiederum hilft dabei, die Kommunikation mit Ihrem Kundenstamm zu verbessern, Geschäftsprozesse zu optimieren und somit die Rentabilität Ihres Unternehmens zu steigern. Der Zweck ist dabei immer derselbe: Es geht darum, Geschäftsbeziehungen zu verbessern und bei der Arbeit mit Daten effizienter zu verfahren. Eine Vertriebssoftware ist daher ein wesentlicher Bestandteil der CRM-Strategie jedes Unternehmens.

Eine Vertriebssoftware ist der Ausgangspunkt, um langfristige Kundenbeziehungen aufzubauen. Sie erhalten einen breiten Einblick in die Bedürfnisse, Probleme und Verhaltensweisen dank aller relevanten Details zu den einzelnen Kontakten, die in der CRM-Software gespeichert und angezeigt werden. Diese Erkenntnisse können Sie und Ihr Unternehmen nutzen, um diese Personen zielgerichtet und persönlich anzusprechen.

Die wichtigsten Funktionen einer Vertriebssoftware

  • Pflege von Stamm- und Kontaktdaten
  • Speicherung der Kundenhistorie, Kontaktpunkten und Transaktionen
  • Kundensegmentierung mit Filtern
  • Aufgaben- und Projektmanagement
  • Verwaltung von Dokumenten
  • Kalender und Terminplanung
  • Strukturierte Verbildlichung des Vertriebsprozesses mit Phasen
  • Erleichterte Interaktion mit Kunden in allen Phasen des Kaufzyklus dank effizienter Dateninfrastruktur und Automatisierungen
  • Beobachtung der Leads und Kundinnen im Sales Funnel / der Verkaufs-Pipeline pro Mitarbeiter
  • Exportfunktion zur Berichterstellung
  • Einfache Integration in den Tech-Stack durch Schnittstellen zu anderer Geschäfts-Software

Die Funktionen einer Vertriebssoftware können Sie komplett an die Bedürfnisse Ihres Unternehmens anpassen. Die Software können Sie sowohl für B2C als auch B2B eingesetzen. Es gibt cloudbasierte Software, serverbasierte on-premise Tools, Best-of-Breed- oder Komplettlösungen. Allerdings unterscheiden sich nicht nur die Eigenschaften, sondern auch die Kosten bei den CRM-Systemen erheblich.

Die Top-CRM-Systeme in Deutschland im Vergleich inkl. Demo

Welches CRM-System ist das richtige für Ihr Unternehmen? Was können die unterschiedlichsten Systeme, wie Hubspot, Salesforce oder Dynamics und was nicht? Finden Sie es anhand von System-Demos in unserem kostenlosen Live-Webinar heraus.

CRM-Tools im Vertrieb

Diese Systeme optimieren den Vertriebsprozess eines Unternehmens. Dies gelingt durch Funktionen, die es Ihrem Vertriebsteam ermöglichen, die Sales Pipeline zu veranschaulichen. Dadurch lassen sich jene Geschäfte identifizieren, die Ihre sofortige Aufmerksamkeit bedürfen oder solche, die die rentabelsten Verkaufschancen erwarten lassen.

CRM-Tools sind sowohl in großen Firmen als auch kleineren Unternehmen überaus praktisch, aber insbesondere für Unternehmen mit vielen Kontakten von Vorteil. Diese können sie ohne die richtige CRM-Software nämlich nicht effektiv organisieren.

Aber die richtige Software für Ihre CRM-Maßnahmen zu finden, ist gar nicht so leicht. Neben unzähligen Anbietern gibt es große Unterschiede hinsichtlich der Preisgestaltung und des Funktionsumfangs. Welches CRM-System für Ihr Unternehmen die beste Wahl ist, hängt daher von Ihrer Unternehmensgröße, Ihrem Budget und den von Ihnen benötigten Funktionen ab.

Während sich einfache und eher günstige Customer-Relationship-Management-Systeme oftmals auf die Verwaltung von Kontakten fokussieren und limitieren, sind komplexe und kostenintensivere Softwares für die Organisation von komplexen Marketing- und Vertriebsprozessen geeignet. Ein gründlicher Vergleich der CRM-Softwares ist daher für Sie unabdingbar.

Die Vor- und Nachteile der Tools im Überblick

Vertriebssoftware | Tabelle Pipedrive & Hubspot

Vertriebssoftware | Tabelle Salesforce

Vertriebssoftware | Tabelle SAP Sales Cloud

Vertriebssoftware | Tabelle SAP S/4HANA

 

Noch nie war es so einfach, den Umsatz mit einer smarten Einsetzung von Tools zu steigern.Noch nie war es so einfach, den Umsatz mit einer smarten Einsetzung von Tools zu steigern. Mit den richtigen Vertriebstools kann Ihr Vertrieb mit weniger Aufwand für das Unternehmenswachstum sorgen, jederzeit und überall.

Fazit

Der Vertrieb ist die Lebensader eines jeden Unternehmens, weshalb das effiziente Management des Vertriebsprozesses das A und O für jedes Unternehmen bildet. In den letzten Jahren hat sich dieser Prozess umfassend verändert.

Eine Entscheidung, die vor zwei Jahren noch gut und richtig war, kann heute überholt und morgen geschäftsschädigend sein. Wir raten dazu, Ihr Vertriebssystem regelmäßig einer Prüfung zu unterziehen, um eventuell Optimierungen oder eine Neuausrichtung vorzunehmen.

Eine geeignete Vertriebssoftware schafft hier die Grundlagen für die Erhöhung Ihres Vertriebsumsatzes, die Steigerung der Rentabilität, eine effizientere Umsetzung Ihrer Strategie und die Ermöglichung optimaler Ergebnisse.

Kostenlose Websession

Falls Sie weitere Fragen zu Vertriebssoftware oder CRM-Systemen haben oder noch mehr erfahren wollen, kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

Robert Richter

Robert Richter

Mein Name ist Robert Richter, ich berate Kunden beim Thema Vertrieb- und Service mit dem Schwerpunkt Salesforce.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!


Das könnte Sie auch interessieren:


Das könnte Sie auch interessieren

Das Thema Datenmigration in Salesforce ist unausweichlich, wenn ein Unternehmen den Wechsel zu Salesforce vornimmt. Bestehende Daten müssen in das neue System migriert werden, aber auch bereits angelegte Datensätze müssen bei […]

weiterlesen

Es erweist sich oftmals als schwierig, die Thematik des Aktivitäten Managements in die betrieblichen Prozesse eines Unternehmens zu integrieren, da hierfür eine Zusammenarbeit der gesamten Belegschaft vonnöten ist und die […]

weiterlesen

Eingehende Kundenanfragen bieten eine Steilvorlage für neue Aufträge. Dafür brauchen Sie nur richtig mit den Kundenanfragen umzugehen. Wie Sie das machen, erfahren Sie im folgenden Beitrag.

weiterlesen

Unsere Produkte zu Vertriebssoftware

Sie wollen Salesforce als Ihr neues CRM-System einführen und Ihre Vertriebsprozesse optimieren? Profitieren Sie von unseren Best Practices. Mit unserer Unterstützung gelingt Ihnen die Einführung in kürzester Zeit.

Mehr Informationen

Mit unserem Salesforce Einführung Level Up Projekt begleiten wir Sie von der Einführungsentscheidung bis Ihre Mitarbeiter erfolgreich und gewinnbringend mit Salesforce arbeiten – und das nach kürzester Zeit!

Mehr Informationen

Sie haben die Herausforderung – wir die Salesforce Berater und das Knowhow! Bei uns bekommen Sie Salesforce Consultants, Development Consultants, Projektleiter und Technical Architects rund um Salesforce. Mit dieser Unterstützung […]

Mehr Informationen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Kontaktieren Sie uns!
Anja Klusner Kundenservice