Robert Zentgraf
 - 12. Februar 2015

Salesforce Spring ’15 Release – Was ist neu?

Für die cloudbasierte SaaS CRM-Lösung Salesforce.com erfolgt am 14.02.2015 der Wechsel auf das neue Salesforce Spring '15 Release. Die genauen Zeiten für Ihre Instanz können Sie hier nachschauen: https://trust.salesforce.com/trust/maintenance/. Dieses Release bringt auf jeden Fall einige interessante Neuerungen mit sich.

0. Salesforce Spring ’15 Release

Salesforce wirbt damit, dass das mit dem Salesforce Spring ’15 Release ungefähr 250 neue Funktionalitäten zur Verfügung stehen. Einen kompletten Überblick erhalten Sie unter folgenden Link: Salesforce Spring ’15 Release. Im Rahmen dieses Blogartikels möchte ich auf ausgewählte wichtige Neuerungen eingehen.

1. Browser-Support

Salesforce.com informiert darüber, dass der Support für den Internet Explorer in den Versionen 7 und 8 ab dem Summer ’15 Release eingestellt wird. Jedem Anwender ist daher zu empfehlen, auf die neueren Versionen oder andere Browser (Firefox, Google Chrome, Apple Safari) umzusteigen.

2. Computer Telephony Integration (CTI)

Die Unterstützung für das Salesforce-CTI-Toolkit wird ab dem Summer ’15 Release auch eingestellt. Jedoch bietet Salesforce.com ab sofort mit Open CTI eine neue Lösung an. Diese ermöglicht es, Salesforce mit CTI-Systemen zu integrieren, ohne das Adapterprogramme auf den Clients der Anwender installiert werden muss. Detaillierte Informationen sind im Open CTI Developer’s Guide zu finden.

Chatter mit Emoticons seit dem Salesforce Spring '15 Release möglich

Chatter mit Emoticons

3. Chatter mit Emoticons

Eine nette, aber noch ausbaufähige Neuerung in das Verwenden von Emoticons im Chatter. Hierzu muss der Salesforce Administrator die Funktionalität erstmalig aktivieren: Setup > Anpassen > Chatter > Einstellungen > Emoticons zulassen.
Leider ist die Anzahl der nutzbaren Emoticon laut Dokumentation sehr beschränkt: Lachen => :), Zunge => :P, Stirnrunzeln => :(, Verärgert => >:( und Weinend => :((

4. Verbesserter Datenimport

Das Importieren von Accounts und Kontakten wird vereinfacht und intuitiver. Das Menü lässt sich über den entsprechenden Tab oder Ihr Name > Meine Einstellungen > Importieren > Meine Accounts & Kontakte importieren starten. Im Vergleich zur Vorgängerversion lassen sich nun auch Daten aus verschiedensten Quellen wie Outlook, MS Excel, GMail, Google Sheets, CSV-Dateien, …) direkt importieren.

5. Salesforce for Outlook

Salesforce for Outlook ist der Nachfolger von Connect für Outlook. Ein Umstieg auf die neue Version wird von Salesforce.com dringendst empfohlen, voraussichtlich ab Oktober 2015 wird die Connect für Outlook nicht mehr unterstützt.
Mit Salesforce for Outlook bieten sich einerseits Vorteile wie Synchronisation von Kontakten, Terminen und Aufgaben an aber auch andererseits die Möglichkeit, Salesforce-Funktionen direkten in MS Outlook zu integrieren und zu verwenden.

6. Data.com-Duplikatsverwaltung

Eines der größten Probleme aller Unternehmungen besteht darin, dass ein und der selbe Kunde mehrfach, zum Teil versehentlich, in den diversen Systemen erfasst wird. Eine Dublettenprüfung kann den Mitarbeiter beim Vermeiden von Doppelanlagen unterstützen. Damit wird ab dem Salesforce Spring ’15 Release mit der Data.com-Duplikatsverwaltung eine unterstützende Funktionalität zur Verfügung gestellt. Die Logik für die Duplikatsermittlung kann durch Systemadministratoren definiert und angepasst werden. Zudem können Einstellungen vorgenommen werden, die festlegen ob bei Dubletten neue Objekte angelegt werden dürfen. Zusätzlich unterstützt das Berichtswesen beim Aufdecken von Dubletten. Der Data.com-Duplikatsprüfer funktioniert bisher nur auf den Standardobjekten Account, Kontakt, Lead sowie allen benutzerdefinierten Objekten.

7. Steigerung der Anzahl gewonnenen Opportunities mit dem Vertriebspfad

Mithilfe des Vertriebspfads bekommen Sie eine optische und prozessorientiere Hilfe für Opportunities. Je Phase können Sie wichtige bzw. zu befüllene Felder definieren und nur diese dem Anwender anzeigen. Weiterhin können Sie eine Hilfe oder Tipps auf der Oberfläche mit anzeigen lassen. Insgesamt eine sehr schöne Neuerung von Salesforce.com, leider wird diese im Rahmen des Spring’15 Releases nur für die mobile Anwendung Salesforce1 implementiert. Bleibt zu hoffen, dass Salesforce.com in Zukunft dieses Feature auf für die Cloud-Lösung verfügbar macht.

8. Inaktive User

Jeder Benutzer kennt die Schwierigkeiten mit ausgeschieden Mitarbeitern in Salesforce.com. Die angelegten Daten lassen sich nur schwer bearbeiten, ebenso verhält es sich mit Zuordnen von Datensätzen zu inaktiven Usern. Mit dem neuen Release soll es möglich sein. Salesforce.com hat dies hier auch noch einmal für weniger Objekte (als in der Release Note beschrieben) bestätigt. Ein Test meinerseits auf der Sandbox zeigte jedoch, dass diese Funktionalität noch nicht zur Verfügung steht.

9. Lightning Process Builder

Mit dem Lightning Process Builder stellt Salesforce.com ein geniales Feature zum visuellen Automatisieren von Geschäftsprozessen zur Verfügung. Diese neue Funktionalität bietet Vorteile gegenüber einfachen Workflows:

  • Es wird eine Versionsverwaltung für jeden Prozess automatisch generiert.
  • Das visuelle Layout ermöglicht es per Point-and-Click-Methode einen größeren Prozess mit mehreren Bedingungen und Schritten zu erstellen.
  • Der Lightning Process Builder ermöglicht objektübergreifend Felder zu aktualisieren oder Kriterien zu prüfen.
  • Ausgehende Nachrichten aus andere Systems lassen sich nicht mehr direkt erstellen. Jedoch kann nun Apex-Code verwendet werden, sodass ausgehenden Nachrichten direkt im Prozess integriert werden können.
Whitepaper: Was ist Lightning?

Im Whitepaper lernen Sie die Eigenschaften von Lightning kennen und erfahren, wann Lightning und wann Visualforce eingesetzt werden sollte.

Whitepaper Salesforce Lightning

10. Wave – die Analytics Cloud

Wer schon länger auf ein besseres Reporting-Tool von Salesforce.com gewartet hat, der wird hiervon nicht enttäuscht sein. Die beschriebenen Features lesen sich sehr gut. Zudem besteht die Möglichkeit auf Daten von verschiedenen Quellen wie z. B. Salesforce, Data Warehouse, CRM- und ERP-Systeme, CSV-Dateien oder Protokolldateien zurückzugreifen. Vielleicht gelingt es Salesforce.com damit QlikView im Bereich Salesforce-Reporting abzulösen.
Zwei kleinere Nachteile hat die Analytics Cloud Wave momentan noch:

  1. Es gibt beim Roll-Out keine Lokalisierungen und Internationalisierungen. Dies bedeutet, dass die Oberfläche nur in Englischer Sprache sowie in einer Währung verfügbar sein wird.
  2. Die Wave ist nicht kostenloser Bestandteil der Salesforce-Lösung. Laut Salesforce.com wird der Preis zwischen 125 (Standarduser) bis 250 (Administrator) Dollar pro Monat liegen.
Salesforce Spring ’15 Release – Was ist neu?
Ich wünsche Ihnen einen reibungslosen Releasewechsel und viel Spaß sowie Erfolg mit den neuen Funktionen.
Salesforce Berater Robert Zentgraf

Sollten allgemeine oder auch spezielle Fragen zu Ihrer Salesforce-Lösung oder dem Salesforce Spring ’15 Release auftreten, so können Sie sicher gern telefonisch unter 0211 94628572-65 oder per Email an info@mind-force.de an uns wenden.

Robert Zentgraf

Robert Zentgraf

Mein Name ist Robert Zentgraf und seit einigen Jahren bin ich leidenschaftlicher Salesforce Consultant bei der mindsquare AG.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren

Salesforce Lightning Experience ist die 2015 vorgestellte neue Benutzeroberfläche von Salesforce. Auch wenn der Vorgänger Salesforce Classic weiterhin nutzbar bleibt, ist Lightning Experience Gegenwart und Zukunft von Salesforce. Wir zeigen Ihnen, wie Lightning Experience Ihren Vertriebsmitarbeitern dabei hilft, exzellentes Customer-Relationship-Management […]

weiterlesen

Salesforce Einstein gibt Ihnen die Möglichkeit schnellere und bessere Entscheidungen zu treffen. Mit Künstlicher Intelligenz (KI) analysiert Einstein Ihre Daten und bringt Erkenntnisse zum Vorschein, die bisher im Verborgenen blieben. Unter dem Motto „AI for Everyone“ bietet Salesforce Ihnen einen […]

weiterlesen

Der Gesamtumsatz im Einzelhandel verzeichnet ein kontinuierliches Wachstum und soll laut den Erwartungen auch in den nächsten Jahren weiter ansteigen, wenn auch nur moderat. Der Handel im Internet (E-Commerce) hingegen wächst stetig an und konnte im Jahr 2018 eine erneute […]

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support